33 Deutsche Hunderassen: Überblick mit Bildern

Deutsche Hunderassen

Deutsche Hunderassen gehören zu den bliebtesten der Welt. Kaum ein Land hat so viele schöne kleine und große Hunderassen hervorrgebracht. Mit dabei, sehr alte und heute seltene Hunde. Wer bei deutschen Hunden zunächst nur an Jagdhunde denkt, wird in unserer Liste gleich entdecken, wie viele tolle Familienhunde dabei sind.

Liste: Diese deutschen Hunderassen gibt es

  1. Dackel
  2. Deutscher Schäferhund
  3. Boxer
  4. Deutsche Dogge
  5. Bayerischer Gebirgsschweißhund
  6. Hovavart
  7. Weimaraner
  8. Großer Münsterländer
  9. Kleiner Münsterländer
  10. Deutsch Drahthaar
  11. Deutscher Jagdterrier
  12. Deutsch Stichelhaar
  13. Dobermann
  14. Harzer Fuchs
  15. Rottweiler
  16. Deutscher Spitz
  17. Deutsche Bracke
  18. Deutscher Wachtelhund
  19. Hannoverscher Schweißhund
  20. Affenpinscher
  21. Landseer
  22. Leonberger
  23. Eurasier
  24. Elo
  25. Pudelpointer
  26. Riesenschnauzer
  27. Mittelschnauzer
  28. Zwergschnauzer
  29. Zwergspitz
  30. Pudel
  31. Deutscher Pinscher
  32. Kromfohrländer
  33. Bullenbeißer

Die beliebtesten deutschen Hunderassen

1. Dackel

Der Dackel - eine der ältesten kleinen deutschen Hunderassen

Ja, der Dackel kommt aus Deutschland und ist trotz seiner kurzen Beine und seiner großen Persönlichkeit ein äußerst fröhlicher und geselliger Hund. Ob du es glaubst oder nicht, Dackel wurden als Jagdhunde gezüchtet oder zumindest, um Kleinwild wie Dachse und Kaninchen aufzuscheuchen.

Mit ihrer mehr als 300-jährigen Geschichte, gehören Dackel zu den alten deutschen Hunderassen. Was ihn ganz besonders auszeichnet, ist die Treue dieser Hunderasse. Einmal bei einer Familie oder einem Menschen angekommen, wird er zu einem der loyalsten Begleiter, die man sich vorstellen kann.

Insgesamt gibt es übrigens 3 Dackel Arten zwischen denen unterschieden wird.

2. Deutscher Schäferhund

Deutscher Schäferhund

Der Deutsche Schäferhund ist das Symbol des deutschen Hundes schlechthin und eine der beliebtesten Hunderassen in Amerika, wenn nicht sogar auf der ganzen Welt. Außerdem ist er eine der bekanntesten Schäferhund Rassen.

Diese große und treue Rasse stammt von Mari von Grafrath ab, dem ersten deutschen Schäferhund seiner Art. Der Beweis dafür, dass die Menschen in der Geschichte viel besser darin waren, ihren Hunden Namen zu geben, als wir es heute tun.

3. Boxer

Boxer

Nicht viele Menschen wissen, dass Boxer deutscher Abstammung sind und von einer längst ausgestorbenen Rasse aus Bullenbaiser und Mastiff abstammen.

Man kann die Dogge in ihren Gesichtern sehen, auch wenn sie viel kleiner sind. Der AKC (American Kennel Club) stuft sie als Arbeits- und Schutzhunde ein. Mit seinen bis zu 63 cm Größe gilt der Boxer als große deutsche Hunderasse.

4. Deutsche Dogge

Deutsche Hunderasse groß - 
 die Deutsche Dogge

Diese riesigen, schönen Hunde stehen dem Deutschen Schäferhund in puncto Beliebtheit und Bekanntheit in nichts nach. Die als sanfte Riesen bekannten Doggen wurden ursprünglich als Wildschweinjäger und Wachhunde gezüchtet.

Die Deutsche Dogge ist eine sehr treue Hunderasse und sehr anhänglich, verspielt und kann gut mit Kindern umgehen. Unter den deutschen Hunderassen ist dies ein optimaler Familienhund.

5. Bayerischer Gebirgsschweißhund

Bayerischer Gebirgsschweißhund

Trotz des langen Namens ist der Bayerische Gebirgsschweißhund das Herzstück des Sprichworts “der beste Freund des Menschen”. Es gibt keinen besseren mittelgroßen Jagdhund, denn der Bayerische Bergspürhund wurde aus den besten Jagdhundestämmen der Welt gezüchtet. Obwohl die Jagd ihr Instinkt ist, ist er ein treuer und lebenslanger Gefährte.

6. Hovavart

Hovavart

Ihr Name bedeutet “Hüter der Ländereien”, und genau dafür wurde dieser Hund ursprünglich gezüchtet. Sie sind sehr liebevolle und kinderfreundliche Hunde mit einem hohen Maß an Energie und Begeisterung. Dank ihres Zuchthintergrunds eignen sie sich hervorragend als Such- und Rettungshunde, verstehen es aber auch, Arbeit und Spiel zu trennen.

7. Weimaraner

Weimaraner

Ein weiterer Jagdhund, der in den 1800er Jahren zu diesem Zweck gezüchtet wurde. Der Weimaraner ist vielleicht schwer auszusprechen, aber nicht so schwer zu lieben.

Sie sind unheimlich schnell und tragen den Namen “der graue Geist” wegen ihres hellbraunen und grauen Fells. Weimaraner sind äußerst loyal und weichen nie von deiner Seite, aber sie brauchen auch viel Spiel und Training. Bemerkenswert sind die langen Ohren dieser Hunderasse.

8. Großer Münsterländer

Großer Münsterländer

Dieser zottelige, fröhliche Hund wurde als “Jagdhund” gezüchtet und stammt vom Deutsch-Langhaar-Zeiger ab. Jagdhunde sind oft großartige Gefährten, und der Münsterländer ist da keine Ausnahme. Er ist ein hervorragender Begleithund und kann sich hervorragend auf die Aufgaben konzentrieren, die du ihm stellst.

9. Kleiner Münsterländer

Kleiner Münsterländer

Wenn es einen großen Münsterländer gibt, dann muss es natürlich auch einen kleinen geben. Das ist der Kleine Münsterländer. Auch er ist das Ergebnis einer tadellosen Zucht aus dem 19. Jahrhundert und verfügt über den gleichen Jagdinstinkt wie sein großer Cousin, ist aber gleichzeitig ein hervorragender Familienhund.

10. Deutsch Drahthaar

Deutsch Drahthaar

Der Deutsch Drahthaar Vorstehhund ist eine weitere struppige, aber liebenswerte Rasse, die sehr aktiv ist. Sie kommen gut mit Kindern aus, wenn sie mit ihnen aufgewachsen sind, und brauchen viel Bewegung und Aufmerksamkeit für ihre Neigungen. Als Familienhund sind sie sehr loyal.

11. Jagdterrier (Deutscher Jagdterrier)

Mittelgroße deutsche Hunderasse Jagdterrier

Der Jagdterrier ist eine mittelgroße deutsche Hunderasse. Dieser Jagdhund wurde für die Hetzjagd auf Kleinwild gezüchtet (in echter Terriermanier) und ist ein ausgezeichneter Jagdpartner. Sie sind familientauglich, treu und brauchen viel Bewegung.

Sie neigen dazu, sich an eine einzelne Person zu binden, sind aber auch mit ihrer ganzen Familie loyal und glücklich.

Insgesamt gibt es übrigens über verschiedene 14 Terrier Rassen.

12. Deutsch Stichelhaar

Deutsch Stichelhaar

Der Deutsch Stichelhaar ist ein weiteres Ergebnis der Zucht des 19. Jahrhunderts. Sie werden manchmal auch als “Kletthunde” bezeichnet, weil sie dazu neigen, eng an deiner Seite zu bleiben. Obwohl diese mittelgroße deutsche Hunderasse ein Jäger ist, werden Deutsch Stichelhaare auch als Familienhunde gezüchtet.

13. Dobermann

Dobermann

Der schlanke und kräftige Dobermann wurde um 1800 in Deutschland zur Bewachung von Karawanen gezüchtet. Er ist ein hervorragender Wach- und Alarmhund und ein furchterregender Beschützer seines Rudels.

Obwohl sie großartige Familienhunde sind, neigen sie dazu, sich an ein einzelnes Familienmitglied zu binden. Mit ihrem furchterregenden Intelligenzniveau brauchen Dobermänner eine solide Ausbildung, um ihren Verstand zu beschäftigen.

14. Harzer Fuchs

Der Harzer Fuchs ist eine seltene deutsche Hunderasse

Dieser Arbeitshund wurde in Deutschland zum Hüten von Vieh gezüchtet. Als Arbeitshunde brauchen sie viel Bewegung, aber sie sind auch großartige Familienhunde und absolut loyal. Ohne ausreichend Bewegung und Training werden sie sehr ängstlich.

Der Harzer Fuchs gehört zu den seltenen Deutschen Hunderassen und wird leider nicht mehr oft gezüchtet.

15. Rottweiler

Rottweiler

Rottweiler stammen aus Rottweil, Deutschland, und wurden von den Römern als Hütehunde für das Vieh gezüchtet. Sie sind groß, stark und einschüchternd, aber sie sind auch liebenswerte, liebevolle Beschützer ihres Zuhauses und ihrer Familie.

Als Arbeitshunde brauchen diese typischen deutschen Hunde viel Bewegung, Training und Aufmerksamkeit.

16. Deutscher Spitz

Deutscher Spitz

Der Deutsche Spitz wird leicht mit dem Pomeranian verwechselt, weil sie zur gleichen Gruppe von fünf spitzartigen Hunden gehören. Der Spitz ist ursprünglich eine nordische Hunderasse und stammt aus Skandinavien, wo seine Vorfahren Rinder hüteten, obwohl der kleinere deutsche Spitz heute mehr als glücklich ist, ein Familienhund zu sein.

17. Deutscher Jagdhund (Deutsche Bracke)

Deutsche Bracke

Der Deutsche Jagdhund, auch Deutsche Bracke genannt, ist eine neue deutsche Hunderasse. Er ist ein fröhlicher, aber vom Verhalten her ausgeglichener Hund.

Sie sind sehr leicht zu sozialisieren und werden zu lebenslangen Freunden und Familienhunden.

18. Deutscher Wachtelhund (Deutscher Spaniel)

Deutscher Wachtelhund

Der Deutsche Spaniel, der erst 1996 vom UKC anerkannt wurde, ist eine weitere relativ neue Hunderasse aus Deutschland. Deutsche Spaniels sind als Jagdhunde bekannt und sind äußerst mutige und robuste Begleiter. Aufgrund ihrer Intelligenz sind deutsche Spaniel sehr gehorsam und gut erziehbar.

19. Hannoverscher Schweißhund

Hannoversche Schweisshund

Der ruhige und treue Hannoverscher Schweißhund ist ein Jagd- und Fährtenhund und eine ziemlich seltene Rasse, die erst 1980 in die Welt eingeführt wurde. Hannoveraner Scenthounds sind loyale und ruhige, hochintelligente Hunde, die Arbeit, Spiel und Training brauchen, um wirklich glücklich zu sein.

20. Affenpinscher – eine der ältesten deutschen Hunderassen

Affenpinscher

Der Affenpinscher ist ein interessant aussehender Hund, der direkt aus einem Harry-Potter-Roman stammt. Er ist ein Spielzeughund aus dem 17. Er ist eine fröhliche und verspielte Rasse, die dein Haus und deinen Hof gerne von allem Ungeziefer befreit. Der Affenpinscher ist eine der ältesten Hunderassen in Deutschland.

Übrigens: der Affenpinscher gehört zu den kleinen Hunderassen, die nicht haaren. Er ist also auch für Allergiker geeignet.

21. Landseer

Landseer

Landseer sind riesige Hunde mit sanften Persönlichkeiten, wie es bei großen Hunden üblich ist. Sie stammen ursprünglich aus Kanada und sind äußerst loyale und fröhliche Hunde, die am liebsten spielen. Wenn sich die Gelegenheit ergibt, bewachen sie aber auch.

22. Leonberger

Leonberger

Der Leonberger ist ein Produkt der Stadt Leonberg und ist ein großer Hund mit langem Fell. Der Leonberger ist in erster Linie ein Familienhund, alles andere ist zweitrangig.

23. Eurasier

Eurasier

Der Eurasier wurde in den 1960er Jahren als anpassungsfähiger Hund gezüchtet und ist eine neue Ergänzung zu den Hunden deutscher Abstammung. Sie sind wie riesige Pomeranians, mit fröhlichen Charakteren und loyalen Neigungen. Außerdem sind sie eine sehr ruhige Rasse und können gut mit Kindern umgehen.

Fun Fact: Diese Teddy Hunde sind einer der wenigen Hunderassen mit einer blauen Zunge.

24. Elo – eine neue deutsche Hunderasse

Elo

Der Elo ist eine weitere neue deutsche Hunderasse, die in den späten 1980er Jahren aus Chow Chows und Eurasiern entstanden ist und die Liebe der Eurasier zur Familie beibehält.

Sie sind aktuell zwar noch recht selten, setzen sich aber als mittelgroße Hunde immer mehr als Familienhunde durch.

25. Pudelpointer

Pudelpointer

Dieser Hund, der traditionell Pudelpointer genannt wird, ist ein englischer Vorstehhund, der kaum Ähnlichkeit mit einem Pudel hat. Sie sind leicht zu erziehen, haben eine moderate Lebenserwartung und sind eine tolle Ergänzung für die Familie.

Weitere Hunderassen aus Deutschland

Natürlich sind das noch nicht alle Hunderassen, die aus Deutschland kommen. Weitere Rassen sind:

  • Riesenschnauzer
  • Mittelschnauzer
  • Zwergschnauzer
  • Zwergspitz
  • Pudel
  • Deutscher Pinscher
  • Kromfohrländer
  • Bullenbeißer

Seltene deutsche Hunderassen

Wie bereits erwähnt, ist der Hannoversche Schweißhund eine der seltensten Hunderassen aus Deutschland und teilt sich die Gesellschaft mit dem Affenpinscher, dem Bayerischen Gebirgsschweißhund, dem Deutschen Wachtelhund, dem Deutschen Spitz und dem Jagdterrier.

Alte deutsche Hunderassen

Der Leonberger wird aus irgendeinem Grund oft als die älteste deutsche Hunderasse genannt. Rottweiler und ihre Vorfahren sind jedoch schon seit der Zeit der Römer durch das deutsche Kernland gezogen. Dackel gibt es schon seit 300 Jahren, ebenso wie Affenpinscher und den Deutschen Spitz.

Häufige Fragen

Was ist die älteste deutsche Hunderasse?

Die beiden ältesten deutschen Hunderassen sind der Dackel und der Affenpinscher. Beide Rassen werden seit über 300 Jahren in Deutschland gezüchtet.

Wie viele deutsche Hunderassen gibt es?

Insgesamt gibt es 25 offiziell anerkannte deutsche Hunderassen. Dazu gehörigen typische deutsche Rassen wie der Dackel, der deutsche Schäferhund und der Boxer.

Quellen:

Foto des Autors

Für dich geschrieben von

Heiko Schneider

Ich bin mit Hunden aufgewachsen. Seit über 10 Jahren erlebe ich mit meinem Labradorrüden Tano kleine und große Abenteuer. Im Hundekumpel Blog teile ich meine Erfahrungen mit meinen liebsten vierbeinigen Freunden.