Hunde mit blauer Zunge: Die beliebtesten Hunderassen mit blauen Zungen

Hunde mit blauer Zunge

Während die meisten Hunde zartrosa Zungen haben, gibt es vor allem neun Hunderassen mit blauen Zungen. Während “blau” sich auf die dunklere Pigmentierung der Hundezunge bezieht, kann die Farbe der Zunge selbst grau, violett oder sogar schwarz erscheinen. Bei manchen Rassen ist das normal. Bei anderen kann es ein Zeichen für gesundheitliche Probleme sein. Dies sind die bekanntesten Hunde mit blauer Zunge:

  1. Chow Chow
  2. Chinesischer Shar Pei
  3. Eurasier
  4. Deutscher Schäferhund
  5. Akita
  6. Rottweiler
  7. Border Collie
  8. Koreanischer Jindo

Im Rest dieses Artikels erfährst du alles, was du über die Rassen mit blauen Zungen wissen musst, warum bestimmte Rassen blaue Zungen haben und wann eine blaue Zunge bei deinem Hund besorgniserregend ist.

Warum haben manche Hunde blaue Zungen?

Einige Hunderassen haben die genetische Mutation für eine stärkere Pigmentierung ihrer Zunge. Diese Pigmentierung ist auf einen Überschuss an Melanin zurückzuführen, das für die Hautfarbe verantwortlich ist, was auch für die bläuliche Färbung der Zunge gilt.

Bei den meisten Rassen verursacht die Melaninkonzentration blaue oder schwarze Flecken auf der Zunge, während andere Rassen typischerweise komplett blaue oder schwarze Zungen haben. Die Neigung zu mehr Melanin auf der Zunge ist genetisch bedingt, und bei einigen Rassen ist dieses Gen stärker ausgeprägt als bei anderen.

Sollte ich mir Sorgen machen, wenn mein Hund eine blaue Zunge hat?

Genauso wie Menschen Sommersprossen oder Muttermale haben, die durch Bereiche mit konzentriertem Melanin verursacht werden, sind blauschwarze Flecken auf der Zunge nicht besorgniserregend.
Manchmal kann eine blaue Zunge jedoch ein Symptom für Sauerstoffmangel sein. Sauerstoffmangel kann durch die folgenden Dinge verursacht werden

  • schwere Erschöpfung
  • Stress für den Kreislauf
  • Herz- und Lungenkrankheiten
    Neben einer bläulichen Zunge sind auch Lethargie, Unruhe und Appetitlosigkeit beunruhigende Anzeichen. Wenn du den Verdacht hast, dass dein Hund nicht ausreichend mit Sauerstoff versorgt wird, bring ihn zum Tierarzt.

Die beliebtesten Hunde mit blauer Zunge

1. Chow Chow

Chow Chow mit blauer Zunge
Der Chow Chow ist der wohl bekannteste Hund mit einer blauen Zunge

Der Chow Chow gilt als die älteste bekannte Hunderasse der Welt und geht auf die Han-Dynastie im alten China zurück, wo er als Begleiter der chinesischen Könige gezüchtet wurde. Dieser Hund zeichnet sich vor allem durch seine goldene Mähne aus, die der eines Löwen ähnelt, und galt als Statussymbol für die Elite der Gesellschaft.

Ein chinesischer Kaiser soll 2.500 Chow-Chows besessen haben, die er als Jagdhunde und zur Bewachung seiner großen Besitztümer einsetzte.
In der chinesischen Mythologie ist der Chow Chow auch als Drachenhund bekannt, der den Tag liebt, aber die Nacht hasst.

Deshalb beschloss er, die ganze Dunkelheit der Nacht mit seiner Zunge aufzusaugen. Das Verhalten des Hundes erzürnte die Götter, die beschlossen, den Hund mit einer dauerhaft dunklen Zunge zu bestrafen.

Chow Chows sind muskulöse Hunde mit goldenem, rötlich-braunem oder blaugrauem Fell. Ihre beiden Hauptmerkmale sind die dichte Halskrause, die an eine Löwenmähne erinnert, und ihre feste blauschwarze Zunge. Sie sind ihren Besitzern gegenüber treu und ergeben und Fremden gegenüber zurückhaltend.

Reinrassige Chow Chows haben immer eine blauschwarze Zunge, und insbesondere die Zunge wird als Teil der Kriterien für die Beurteilung reiner Rassen verwendet.

2. Chinesischer Shar Pei

Bei diesem Shar Pei ist die bläuliche Färbung gut zu erkennen
Bei diesem Shar Pei ist die bläuliche Färbung gut zu erkennen

Diese chinesische Hunderasse sieht mit ihren vielen Falten und ihrer breiten Schnauze etwas seltsam aus. Seine komplett blau-schwarze Zunge trägt zu seinem merkwürdigen Aussehen bei. Trotz seiner ungewöhnlichen körperlichen Merkmale ist der Chinese Shar Pei dafür bekannt, eine ruhige und loyale Rasse zu sein.

Viele Experten glauben, dass die blau-schwarze Zunge des Shar Pei darauf zurückzuführen ist, dass die Rasse einst mit dem Chow Chow gekreuzt wurde, da die beiden zur gleichen Zeit in derselben Region lebten.

Der chinesische Shar Pei geht auf die Han-Dynastie im alten China vor fast 2.000 Jahren zurück. Der Shar Pei war als Bauernhund bekannt und wurde von den Bauern zur Jagd, zum Hüten des Viehs und zum Schutz der Herden vor Raubtieren und Dieben eingesetzt. Er ist hochintelligent und leicht zu erziehen.

Im Jahr 1949 wäre diese Hunderasse fast ausgestorben, weil das kommunistische China versuchte, den Besitz von Hunden in der Bevölkerung auszurotten.

Die Vereinigten Staaten waren entsetzt über die Massenabschlachtung von Shar Peis und anderen Hunden in China und starteten eine Kampagne, um die Rasse in die Vereinigten Staaten zu bringen.

Heute sind Shar Peis in den USA nach wie vor eine beliebte Hunderasse und gelten nach wie vor als großartige Familienhunde.

3. Eurasier

Markante Zunge des Eurasiers mit bläulichen Flecken

Der Eurasier ist eine Kreuzung zwischen einem Chow Chow, einem Samojeden und einem Keeshond. Sie sind auf Stärke und Widerstandsfähigkeit gezüchtet, mittelgroß bis groß und haben ein dickes Fell, das sich für kalte Klimazonen eignet.

Anders als der Chow Chow und der chinesische Shar Pei hat der Eurasier in der Regel keine komplett blauschwarze Zunge, sondern nur Flecken mit dem dunklen Pigment auf der ansonsten rosa Zunge. Manche Hunde haben zwar eine komplett blauschwarze Zunge, aber das ist eher die Ausnahme als die Regel.

Diese in Deutschland gezüchteten Hunde gelten aufgrund ihres anhänglichen Wesens und ihrer sanften Art im Umgang mit Kindern als hervorragende Familienhunde. Sie sind ruhig und ausgeglichen und energiegeladen, ohne übermäßig aufgedreht zu sein.

4. Deutscher Schäferhund

Der Deutsche Schäferhund ist ein großer, zotteliger Hund, der aufgrund seiner hohen Intelligenz und Ausbildungsfähigkeit häufig von Polizei und Militär eingesetzt wird.

Diese Hunderasse hat oft blauschwarze Flecken auf der ansonsten rosafarbenen Zunge, mit dunklem Zahnfleisch und Gaumen. Ursprünglich wurde diese Hunderasse in Deutschland in den späten 1800er Jahren als Hütehund gezüchtet und wird auch als Alsation bezeichnet – ein Begriff, der sich im Großbritannien des Ersten Weltkriegs entwickelte.

Dieser kluge, schnelle und äußerst loyale Hund ist laut dem American Kennel Club die zweitbeliebteste Hunderasse in den USA.

5. Akita

Akita

Der Akita ist eine weitere Hunderasse mit dunklen Flecken auf der ansonsten rosafarbenen Zunge und kann auch ein dunkles Zahnfleisch und einen dunklen Gaumen haben. Diese Hunderasse stammt aus den Bergen Japans, wofür ihr dichtes Fell und ihre kräftige Statur gut geeignet sind.

Der Akita, der erstmals im 16. Jahrhundert in Japan gezüchtet wurde, ist ein wilder, agiler Jäger und ein fleißiger Hund. Der erste Akita in den Vereinigten Staaten wurde Berichten zufolge von Helen Keller nach einer Reise nach Japan mitgebracht. Nach dem Zweiten Weltkrieg wurden sie in den Vereinigten Staaten immer beliebter.

6. Rottweiler

Der Rottweiler ist ein bekannter Wachhund mit blauen Flecken auf der Zunge, dunklem Zahnfleisch und einem dunklen Gaumen. Dieser große, muskulöse Hund gehört zu den Top 10 der beliebtesten Hunderassen in den USA.

Ursprünglich wurde der Rottweiler in Deutschland als Fleischerhund gezüchtet und zum Hüten von Vieh und zum Ziehen von Fuhrwerken eingesetzt.

Heute sind sie Schutzhunde und werden hauptsächlich als Wachhunde eingesetzt.

7. Border Collie

Border Collie

Der Border Collie stammt aus Schottland und hat blaue Flecken auf der Zunge, dem Zahnfleisch und dem Gaumen. Manche haben sogar komplett blauschwarze Zungen. Er ist ein Hütehund, der Schafe und anderes Vieh hütet und die Herden vor Raubtieren schützt.

Border Collies sind sehr energiegeladen und brauchen viel Platz zum Toben und viel Bewegung im Freien, um glücklich und gesund zu bleiben. Sie sind nicht für eine Wohnung geeignet, da sie einen großen, eingezäunten Hof brauchen.

8. Koreanischer Jindo

Wie der Name schon sagt, stammt diese Hunderasse ursprünglich von der koreanischen Insel Jindo. Diese Hunderasse kann entweder eine komplett blauschwarze Zunge haben oder aber Flecken oder Flecken mit dunkler Pigmentierung auf der Zunge, dem Zahnfleisch und dem Gaumen

Diese mittelgroßen Hunde haben ein dichtes Fell und sind intelligente, unabhängige Jäger. Jindos sind loyal und beschützen ihre Familien.

Foto des Autors

Für dich geschrieben von

Heiko Schneider

Ich bin mit Hunden aufgewachsen. Seit über 10 Jahren erlebe ich mit meinem Labradorrüden Tano kleine und große Abenteuer. Im Hundekumpel Blog teile ich meine Erfahrungen mit meinen liebsten vierbeinigen Freunden.

Schreibe einen Kommentar