Ein optimaler Tagesablauf für Welpen

Jeder, der vor kurzem einen Welpen adoptiert hat, wird sich schnell fragen, wie er einen Tagesablauf einrichten kann und wie ein optimaler Tagesablauf für Welpen aussieht. Beständigkeit ist das A und O bei Hunden, also schauen wir uns an, wie man Erwartungen und Verhalten am besten von Anfang an festlegt.

So sieht ein optimaler Tagesablauf für Welpen aus:

  • 07:00 Uhr: Aufwachen, Toilettengang und Fütterung
  • 09:00 Uhr: Toilettengang und maximal 15 Minuten Training
  • 12:00 Uhr: Toilettengang, Fütterung und 2 Stunden Ruhe
  • 14:00 Uhr: Toilettengang und 15 Minuten Spielzeit
  • 16:00 Uhr: Toilettengang und 15 Minuten Training
  • 18:00 Uhr: Toilettengang und Fütterung
  • 20:00 Uhr: Toilettengang und abendliche Ruhezeit
  • 22:00 Uhr: Letzter Toilettengang und schlafen gehen
  • 03:00 Uhr: Bei Bedarf noch einmal Toilettengang

Der Tagesablauf eines Welpen beginnt in der Regel mit einer Toilettenpause, gefolgt von ein wenig Spiel. Danach gibt es Frühstück, frisches Wasser und eine weitere Toilettenpause. Wie viel Wasser ein Welpe braucht, haben wir dir in einem anderen Artikel schon geschrieben.

Dein Welpe sollte spielen und etwas Zeit für sich haben, gefolgt von einer weiteren Toilettenpause, Mittagessen, Spielen und Training, Abendessen, Toilettengang, einem Spaziergang und dann ins Bett gehen. Junge Welpen brauchen vielleicht auch nachts eine Toilettenpause.

Es ist wichtig, dass du eine Routine aufbaust, die für dich und deinen Hund funktioniert. Deshalb schauen wir uns an, wie diese Routine aussehen sollte und was die wichtigsten Elemente sind. Du kannst die Routine dann an deine Bedürfnisse und die deines Haushalts anpassen.

Was sollte der Tagesablauf für Welpen beinhalten?

Der neue Tagesablauf deines Welpen wird einige wichtige Eckpfeiler enthalten: Mahlzeiten, Toilettengänge, Spielen, Training und Nickerchen.

Spielzeiten im Tagesablauf eines Welpen

Jeder Tag sollte diese Dinge in der richtigen Menge, zu verlässlichen Zeiten (wenn möglich) und normalerweise in der gleichen Reihenfolge enthalten. Sie hängen ein wenig vom Alter und der Persönlichkeit deines Welpen ab, aber sie zu kennen, sollte dir helfen, eine gute Routine aufzubauen.

Im Allgemeinen muss ein Welpe alle paar Stunden rausgehen, um Unfälle zu vermeiden, oft direkt nach einer Mahlzeit. Je konsequenter du das tust, desto schneller wird dein Welpe die Idee des Toilettentrainings begreifen und du wirst deinen Welpen stubenrein bekommen. Vermeide nach Möglichkeit Welpenbinden, da sie gemischte Botschaften senden können.

Im Gegensatz zu erwachsenen Hunden müssen Welpen in der Regel dreimal am Tag fressen, so dass du ihre Mahlzeiten mit deinen Mahlzeiten koordinieren kannst, wenn du möchtest. Das ist in der Regel bequemer und stellt sicher, dass dein Welpe regelmäßig und zur richtigen Zeit sein Futter bekommt. Du kannst das Mittagessen deines Welpen z. B. direkt nach dem Essen einplanen.

Ein Tagesablauf muss auch Spielen, Spazierengehen, Welpenerziehung und Mittagsschlaf beinhalten, und diese Dinge können um die Mahlzeiten und Toilettenpausen herum geplant werden. Welpen schlafen viel, also vergiss die Ruhezeiten nicht – aber sie müssen auch spielen, sich bewegen und anfangen zu lernen.

Die Routine, die du zusammenstellst, sollte all diese Elemente umfassen.

Ruhezeiten als Bestandteil in einem guten Tagesablauf für Welpen
Ruhezeiten sind ein wichtiger Bestandteil in einem guten Tagesablauf für Welpen

Warum brauchen Welpen eine tägliche Routine?

Welpen profitieren sehr von einer Routine, vor allem, wenn sie zum ersten Mal in einen Haushalt kommen. Sie fühlen sich oft unsicher und eine wiederholbare Struktur, die sie wissen lässt, was sie zu erwarten haben, ist eine gute Möglichkeit, sie zu beruhigen und ihnen zu helfen, sich an die neue Umgebung zu gewöhnen.

Das stärkt das Vertrauen.

Ein geregelter Tagesablauf fördert außerdem gutes Verhalten, setzt Erwartungen und lehrt deinen Welpen, wie er sich zu verhalten hat. Hilfreich, wenn dein Welpe beißt, oder anderes unerwünschtes Verhalten zeigt.

3x tägliche Fütterung von Welpen
Die Fütterung sollte bei Welpen 3x täglich erfolgen

Regelmäßige Essenszeiten fördern gute Essgewohnheiten, die deinen Hund fit und gesund halten, während er wächst. Nickerchen und Zeit für sich selbst geben ihm Selbstvertrauen und verringern das Risiko von Trennungsangst. Außerdem helfen regelmäßige Ruhephasen extrem, wenn dein Welpe nicht zur Ruhe kommt.

Beim Spielen und Trainieren lernt er, sich mit dir zu beschäftigen. Toilettenpausen – natürlich – lehren ihn, nach draußen zu gehen.

Wenn du keine Routine hast, wirst du wahrscheinlich mit vielen dieser Dinge zu kämpfen haben. Es wird viel schwieriger sein, sich daran zu erinnern, deinen Welpen nach draußen zu bringen, was zu Unfällen führen kann, die widersprüchliche Botschaften senden und den Hund verwirren, wo seine Toilette ist. Unregelmäßige Mahlzeiten könnten deinen Welpen hungrig und unglücklich machen oder dazu führen, dass er zu viel zu fressen bekommt.

Es kann schwierig sein, sich an einen festen Tagesablauf für deinen Welpen zu halten, aber denk daran, dass du in die Zukunft deines Hundes investierst und ihn glücklicher und sicherer machst.

Nimm dir Zeit in deinem eigenen Zeitplan und benutze bei Bedarf Alarme, um dich daran zu erinnern, was dein Welpe zu einem bestimmten Zeitpunkt braucht, und um sicherzustellen, dass du auf dem richtigen Weg bleibst.

Keine Routine zu haben, führt oft zu Chaos.

Ein detailliertes Beispiel für einen optimalen Tagesablauf

Wie sollte also eine ideale Routine für deinen Welpen aussehen? Sie wird sich wahrscheinlich von Haushalt zu Haushalt unterscheiden, aber vielleicht findest du das folgende Schema hilfreich, um einen Tagesablauf zu erstellen. Denke daran, diese Routine anzupassen, wenn du tagsüber unterwegs bist, um sicherzustellen, dass dein Hund immer noch viel Sozialkontakt hat – das ist genauso wichtig wie Toilettengänge und Mahlzeiten!

Deine Morgenroutine sollte wie folgt aussehen:

  • Aufwachen und direkt auf die Toilette gehen
  • Eine Pause für euch beide (optional, abhängig vom Hund)
  • Frühstück mit frischem Wasser
  • Eine Toilettenpause
  • Training und Spielzeit (10-20 Minuten)
  • Eine Toilettenpause
  • Mittagsschlaf (ein oder zwei Stunden)
  • Eine Toilettenpause
  • Training und Spielzeit

Deine Mittagsroutine sollte bestehen aus:

  • Eine Toilettenpause
  • Mittagspause mit frischem Wasser
  • Eine Toilettenpause
  • Training und Spielzeit
  • Eine Toilettenpause
  • Ein Mittagsschlaf
  • Eine Toilettenpause
  • Training und Spielzeit

Deine Abendroutine sollte bestehen aus:

  • Essenszeit mit frischem Wasser
  • Eine Toilettenpause
  • Training und Spielzeit – Welpen sind abends oft sehr aktiv und haben viel Spaß am Spielen
  • Eine Toilettenpause
  • Beruhigungszeit/Abendspaziergang mit einer weiteren Toilettenpause am Ende
  • Schlafenszeit zu einer bestimmten Zeit jeden Tag
  • Wenn nötig, eine Toilettenpause in der Nacht

Wie du siehst, besteht eine Routine vor allem aus Toilettenpausen, Mittagsschlaf und Spielzeit, die du nach Bedarf ändern kannst. Versuche jedoch, feste Zeiten für die Mahlzeiten und die Schlafenszeit deines Welpen festzulegen, damit er sich an diese Eckpunkte gewöhnt, und führe ihn immer direkt nach der Mahlzeit auf die Toilette.

Fazit

Ein Tagesablauf für einen neuen Welpen ist ein Lebensretter, der sowohl dich als auch den Hund auf Kurs hält, während ihr euch aneinander gewöhnt und eine feste Bindung aufbaut.

Du solltest einen Tagesablauf erstellen, der zu deinem Zeitplan passt, und deinen Welpen wissen lassen, was er zu jeder Zeit zu erwarten hat – das schafft gute Gewohnheiten und macht das Leben für alle einfacher!

Schreibe einen Kommentar