Pitbull Rassen: Alle Pitbull Arten im Überblick mit Bildern

Pitbull Rassen und Arten

In diesem Überblick stelle ich dir alle Pitbull Rassen und Pitbull Arten vor, die es derzeit gibt. Pitbulls sind wohl die am meisten missverstandene Hunderasse, die aufgrund ihrer unmenschlichen und unfairen Behandlung einen schlechten Ruf hat. Auch wenn der Name Pitbull oft zur Beschreibung der “Bullenrasse” verwendet wird, gibt es tatsächlich viele verschiedene Typen, die alle ein unterschiedliches Aussehen, Temperament und eine unterschiedliche Geschichte haben.

Diese Pitbull Rassen gibt es

1. American Bully

2. American Pit Bull Terrier

3. American Staffordshire Terrier

4. Staffordshire Bull Terrier

5. Red Nose Pit

6. Blue Nose Pit

Auch wenn diese Hunde einen schlechten Ruf haben, sind sie in Wirklichkeit loyal, liebevoll, verspielt und wollen ihren Menschen gefallen. Das gilt nicht nur für Pitbull Welpen, sondern auch für ausgewachsene Hunde. Werfen wir einen genaueren Blick in die Welt der Pittys und sehen wir, was wir noch lernen können und wie wir die einzelnen Rassen unterscheiden können.  

Alle Pitbull Arten im Detail

Egal, ob du einen Pitbull aus einem Tierheim rettest oder einen von einem Privatmann adoptierst, in den meisten Fällen wird dir keine bestimmte Rasse genannt, sondern nur die Bezeichnung Pitbull. Wenn du einen Pitbull von einem seriösen Züchter adoptieren würdest, würdest du einen bestimmten Namen bekommen.

Die Frage ist, wie viele verschiedene Arten von Pitbulls es gibt und ob es wirklich einen Unterschied gibt.

1. Amerikanischer Bully

American Bully
American Bully

Der American Bully wurde in den 1980er Jahren in die Welt gesetzt, als Züchter American Pitbull Terrier mit Bullenhundrassen verpaarten. Der American Bully ist einer der jüngsten Neuzugänge in der Pitbull-Bande und wurde 2013 vom United Kennel Club anerkannt.

Diese Rasse wurde entwickelt, um stark und athletisch zu sein und gleichzeitig Liebe und Zuneigung für ihre Familien zu bieten. Wenn du nach der besten Pitbull-Rasse für Familien mit Kindern suchst, stehen die Chancen gut, dass du diesen Hund findest. 

Lebenserwartung: 11-13 Jahre
Gewicht: 66-88 Pfund
Größe: 13 bis 19,7 Zentimeter
Merkmale: Stark, kompakt, großer Kopf, kurz, in vielen Farben erhältlich
Temperament: Loyal, sanft und anhänglich im Umgang mit der Familie, aktiv, beschützend

2. American Pit Bull Terrier

American Pit Bull Terrier
American Pit Bull Terrier

Den American Pit Bull Terrier gibt es seit dem 19. Jahrhundert, als Terrier und Bulldoggen aus Großbritannien eingekreuzt wurden. An diese Rasse denken die meisten Menschen, wenn sie den Namen Pitbull mit Aggression in Verbindung bringen, aber das ist nicht ihre Schuld.

Der American Pit Bull ist die am häufigsten in Hundekämpfen eingesetzte Rasse, obwohl er bei richtiger Pflege und unter den richtigen Umständen ein treuer und anhänglicher Hund ist, wenn es um eine gute Familie geht. 

Lebenserwartung: 8-15 Jahre
Gewicht: 31-66 Pfund
Größe: 16,9 cm -20,9 cm  
Merkmale: Gedrungen, kräftig, ausgeprägte Muskeln, kurzes Haar, mittelgroß
Temperament: Loyal, willensstark, gehorsam, stur, kann aggressiv sein 

3. American Staffordshire Terrier

American Staffordshire Terrier
American Staffordshire Terrier

Der American Staffordshire Terrier ist eine weitere Pitbull-Rasse, die im 19. Jahrhundert in Nordamerika aus der Kreuzung von englischen Terriern und Bulldoggen entstand und als Farmhunde nach Amerika gebracht wurde.

Im Jahr 2017 wurden sie als siebtbeliebtester Hund im ANKC gelistet.

Obwohl diese Pits einen relativ hohen Beutetrieb haben, sind sie viel ruhiger und gelassener als ihr Pendant, der American Pit Bull Terrier.

Lebenserwartung: 12-16 Jahre
Gewicht: 50 – 80 Pfund
Größe: 16,9 bis 18,9 Zentimeter
Merkmale: Kurzes Fell, verschiedene Farben, mittlere Größe
Temperament: Klug, selbstbewusst, aktiv, lieb, leicht zu erziehen

4. Staffordshire Bullterrier

Staffordshire Bullterrier
Staffordshire Bullterrier

Der Staffordshire Bullterrier, der 2019 zur beliebtesten Hunderasse Großbritanniens gekürt wurde, ist aufgrund seines vertrauenswürdigen Charakters und seiner Loyalität gegenüber dem Menschen ein großartiger Familienhund.

Während diese Hunde früher vermutlich zum Bärenfang und später für Hundekämpfe eingesetzt wurden, gelten sie heute als eine der anhänglichsten Pitbull-Typen, die nichts mehr wollen, als mit ihren Lieblingsmenschen zu kuscheln und ein Nickerchen zu machen.

Lebenserwartung: 12-14 Jahre
Gewicht: 29-37 Pfund
Größe: 14 bis 16 Zoll
Merkmale: Stämmig, breite Brust und kräftige Schultern, muskulöse Gesichtszüge, kurzes und glattes Fell
Temperament: Frech, loyal, verspielt, fürsorglich, vertrauensvoll, kann zerstörerisch sein

5. Red Nose Pitbull

Red Nose Pitbull

Es wird vermutet, dass der Ursprung des Red Nose Pitbulls auf 4.000 v. Chr. zurückgeht, als er von den Griechen in Kriegszeiten als Kampfhund eingesetzt wurde.

Wir können jedoch mit Sicherheit sagen, dass die Rasse in den frühen 1800er Jahren in Irland entstand, wo sie als alte Familienhunde bekannt waren, und in den 1900er Jahren ihren Weg in die USA fand.

Traurigerweise wurden Rotnasen-Pitbulls aufgrund ihres stämmigen Körperbaus, ihrer kräftigen Kiefer und ihrer Größe als die “besten Kampfhunde” bezeichnet. Interessanterweise sind diese Pitbulls technisch gesehen keine eigene Rasse, sondern werden aufgrund ihrer Nasenfarbe von den anderen Hunden unterschieden. 

Lebenserwartung: 12-14 Jahre
Gewicht: 35-65 Pfund
Größe: 14 Zoll -21 Zoll
Merkmale: Rote Nase, größer als die meisten Pit-Rassen, kräftige Kiefer, muskulöser Körperbau, stämmig, wendig
Temperament: Intelligent, aktiv, beschützend, loyal

6. Blue Nose Pitbull

Blue Nose Pitbull
Blue Nose Pitbull

Der Blue Nose Pit ist eine weitere Kreuzung aus Bullenhund und Terrier aus dem 19. Jahrhundert.

Es handelt sich dabei nicht um eine spezielle Pitbull-Rasse, wie der Red Nose Pit, sondern sie unterscheiden sich von den anderen Rassen durch die leichte Blaufärbung ihrer Nase, die am häufigsten bei den amerikanischen “bluenose” Pitbulls zu sehen ist.

Diese Pitbulls sind, wie alle anderen auch, als verspielte, energiegeladene und familienfreundliche Hunde bekannt, die ihren Menschen, die sie lieben, unerbittlich treu sind. 

Lebenserwartung: 18-15 Jahre
Gewicht: 30-90 Pfund
Größe: 19-21 Zoll
Merkmale: Muskulös, silber oder weiß, blockiger Kopf und Gesicht, kurzes Fell
Temperament: Anhänglich, sportlich, loyal, intelligent

Sind Pitbulls gute Haustiere?

Entgegen der landläufigen Meinung sind die meisten Pitbulls ruhige, sanfte Hunde, die sich hervorragend als Haustiere eignen. Diese Tiere sind sehr intelligent und wollen nichts anderes, als ihren Besitzern zu gefallen. 

Alle Pitbull-Rassen sind dafür bekannt, dass sie großartige Begleithunde sind und sich an Menschen gewöhnen, wenn sie von Anfang an richtig ausgebildet und sozialisiert werden. Das macht sie auch zu optimalen Familienhunden.

Diese Hunde sind aktive und abenteuerlustige Geschöpfe, die gerne den Garten erkunden und spielen. Nach einem langen Spaziergang können sie aber auch ruhig und zufrieden sein und sich zu deinen Füßen oder auf deinem Bett ausstrecken.

Ein weiterer Grund, warum Pitbulls fantastische Haustiere sind, liegt in ihrer ziemlich tadellosen Gesundheitsbilanz. Diese Hunderasse ist insgesamt sehr pflegeleicht und in der Regel rundum gesund.

Ist der Umgang mit Pitbulls schwierig?

Es ist kein Geheimnis, dass Pitbulls manchmal etwas stur und sogar aggressiv sein können, wenn sie dazu gedrängt oder abgerichtet werden. Manche Rassen sind auch dafür bekannt, dass sie ein wenig überfürsorglich sind, wenn andere Hunde ihrem Zuhause oder ihrer Familie zu nahe kommen. 

Dennoch sind Pitbulls in der Regel recht einfach im Umgang und mit dem richtigen Training (zu Hause oder von Fachleuten) gehören sie zu den Hunden, mit denen man am leichtesten arbeiten und sie erziehen kann.

Wenn du erwägst, einen Pitbull in deine Familie aufzunehmen, solltest du bedenken, dass diese Hunde sehr viel Aufmerksamkeit und Zeit brauchen.

Auch wenn sie bereit sind, auf dich zu warten, wenn du nach Hause kommst, kann dein Haus ein einziges Chaos sein, wenn du zurückkommst, und dein Hund wird während deiner Abwesenheit sehr unruhig sein.

Wie pflegst du einen Pitbull?

Auch wenn Pitbulls kurze Haare haben, müssen sie häufig gebürstet und gepflegt werden. Das ist besonders wichtig, um Schmutz und Dreck zu entfernen, der sich auf der Haut festsetzen kann.

Das Bürsten deines Tieres ist auch eine gute Möglichkeit, Zeit mit deinem Hund zu verbringen und eine Bindung zu ihm aufzubauen.

Pitbulls müssen auch nicht häufig gebadet werden, aber sie sollten ab und zu sauber gemacht werden oder immer dann, wenn sie in etwas hineingeraten, was sie nicht tun sollten.

Welche Pitbull Rassen sind am besten für Familien geeignet?

Auch wenn diese Frage sicherlich von jedem anders beantwortet wird, ist der American Bully derzeit eine der beliebtesten Pitbull Rassen für die meisten Familien. Das liegt vor allem daran, dass sie speziell als sanfte Riesen gezüchtet wurden. 

Welche anderen Pitbull Arten gibt es?

Die oben genannten Rassen sind die gängigsten, die es heute gibt. Sie sind jedoch nicht die einzigen, die es gibt. Hier ist eine Liste von weniger verbreiteten Pitbulls, von denen du vielleicht noch nie gehört hast.

  • Chamuco 
  • Monster Blue
  • Cobra
  • Stuffawler 
  • Spike
  • Pynap
  • Razor Edge Pit
  • Colby
  • Alligatormaul
  • Jeep

Du wirst diese Hunde sicher nicht so bald auf den Hundeshows sehen, aber sie sind tolle Begleiter für jedes Zuhause.

Foto des Autors

Für dich geschrieben von

Heiko Schneider

Ich bin mit Hunden aufgewachsen. Seit über 10 Jahren erlebe ich mit meinem Labradorrüden Tano kleine und große Abenteuer. Im Hundekumpel Blog teile ich meine Erfahrungen mit meinen liebsten vierbeinigen Freunden.