Die 10 besten Familienhunde für Anfänger

Familienhunde für Anfänger

Hunde sind wunderbare Gefährten. Sie sind anhänglich, lustig und liebevoll. Wenn du darüber nachdenkst, einen Hund in deine Familie aufzunehmen, ist das eine der besten Entscheidungen, die du je treffen wirst. Aber nicht alle Hunderassen sind gleich. Welche Rassen sind am besten für Hundeanfänger geeignet?

Die besten Familienhunde für Anfänger sind pflegeleicht, anpassungsfähig und freundlich. Zu den Rassen mit diesen Eigenschaften gehören Möpse, Labrador Retriever, Golden Retriever, Bulldoggen, Bichon Frises, Cavalier King Charles Spaniels, Papillons, Pomeranians, Pudel und Yorkshire Terrier.

Lies weiter, um mehr über jede dieser Hunderassen zu erfahren und warum es wichtig ist, den richtigen Hund für deine Situation zu wählen.

1. Mops

Wenn du einen kleineren, entspannten Hund suchst, ist ein Mops vielleicht die perfekte Wahl.

FamilienfreundlichkeitSehr hoch
Gewicht6,5 kg bis 8 kg
Größe28cm bis 30cm
Fellart/LängeGlatt, kurz
EnergielevelGering bis mittel
BellenMinimal
TrainierbarkeitHoch
AnpassungsfähigkeitHoch
Eigenschaften des Mops

Möpse sind freundliche und anpassungsfähige Familienhunde, die in den meisten Situationen gut zurechtkommen. Sie kommen in der Regel gut mit anderen Hunden und Kindern aus, leben gerne in Wohnungen oder auf dem Land und brauchen nicht viel Auslauf.

Durch ihr gequetschtes Gesicht sind sie anfällig für Atemprobleme. Bei besonders heißem, feuchtem Wetter können sie leicht einen Hitzschlag erleiden. Wenn sie richtig beaufsichtigt werden und regelmäßig Zugang zu frischem Wasser und kühleren Temperaturen haben, können sie auch in warmen Klimazonen überleben.

Sie sind eine äußerst freundliche Rasse und lieben ihre Besitzer und Fremde gleichermaßen. Bei richtigem und regelmäßigem Training sind sie gut erzogene Hunde. Ohne Training können sie jedoch sehr eigenwillig sein.

2. Labrador Retriever

Der Labrador ist ein perfekter Familienhund
Der Labrador ist ein perfekter Familienhund

Der Labrador ist die häufigste Hunderasse in den USA. Er ist ein geselliger, lebhafter Familienhund für Anfänger, der am besten in einem aktiven Haushalt lebt.

FamilienfreundlichkeitSehr hoch
Gewicht24 kg bis 36 kg
Größe53cm bis 60cm
Fellart/LängeDoppelt, kurz
EnergielevelHoch
BellenGelegentlich
TrainierbarkeitHoch
AnpassungsfähigkeitHoch
Eigenschaften des Labradors

Es liegt auf der Hand, warum sich so viele Menschen für einen Labrador Retriever entscheiden: Er ist freundlich, anhänglich und will gefallen.

Labradore lieben nichts mehr, als mit ihren Menschen zusammen zu sein. Sie kommen oft gut mit anderen Hunden, Menschen und Kindern aus. Obwohl sie ungestüm und reizbar sein können, sind sie normalerweise sehr sanftmütig.

Wenn du einen aktiven Lebensstil führst, passt ein Labrador Retriever gut zu dir. Sie brauchen eine Beschäftigung, damit sie nicht in Schwierigkeiten geraten, besonders wenn sie noch jung sind. Spaziergänge, Apportieren und Agility sind alles Aktivitäten, die Labradore lieben.

3. Golden Retriever

Der Golden Retriever ist extrem kinderfreundlich
Der Golden Retriever ist extrem kinderfreundlich

Ähnlich wie der Labrador Retriever ist der Golden Retriever eine der beliebtesten Hunderassen, weil er so freundlich ist und es jedem recht machen will.

FamilienfreundlichkeitSehr hoch
Gewicht25 kg bis 34 kg
Größe53 cm bis 60 cm
Fellart/LängeDoppelt, mittel
EnergielevelHoch
BellenMinimal
TrainierbarkeitHoch
AnpassungsfähigkeitHoch
Eigenschaften des Golden Retriever

Golden Retriever sind berühmt dafür, dass sie wunderbare Blindenführhunde sind, aber das ist nicht ihre einzige Stärke. Sie sind auch großartige Jagdbegleiter, Agility-Teilnehmer und lieben Gehorsamkeitsübungen.

Goldens sind willige, leicht zu erziehende und freundliche Familienhunde. Sie sind verspielt und freundlich, lieben den Umgang mit Menschen und anderen Hunden und können gut mit Kindern umgehen.

Da sie traditionell als Apportierhunde für Wasservögel eingesetzt wurden, brauchen Goldens viel Bewegung. Zum Glück liegt ihnen das Apportieren im Blut, so dass sie fast immer gerne apportieren.

4. Bulldogge

Bulldogge

Bulldoggen lieben es, auf der Couch abzuhängen und sind sehr freundlich.

FamilienfreundlichkeitSehr hoch
Gewicht27 kg bis 45 kg
Größe50 cm bis 63 cm
Fellart/LängeGlatt, kurz
EnergielevelNiedrig
BellenMinimal
TrainierbarkeitNiedrig
AnpassungsfähigkeitHoch
Eigenschaften der Bulldogge

Wenn du einen Hund suchst, der mehr auf der Couch liegt als spazieren zu gehen, ist die Bulldogge die richtige Wahl. Ihr gequetschtes Gesicht macht es ihnen schwer zu atmen, wenn sie sich anstrengen, deshalb hängen sie am liebsten im Haus herum.

Bulldoggen sind normalerweise freundlich zu Kindern und anderen Hunden, obwohl sie sehr selbstbewusst sind. Dieses Selbstbewusstsein macht sie zu guten Wachhunden.

5. Bichon Frise

Bichon Frise

Diese hypoallergenen Hunde sind intelligent, selbstbewusst und freundlich.

FamilienfreundlichkeitSehr hoch
Gewicht5,5 kg bis 8 kg
Größe23 cm bis 28 cm
Fellart/LängeGelockt, lang
EnergielevelMittel
BellenMittel
TrainierbarkeitMäßig
AnpassungsfähigkeitMäßig
Eigenschaften des Bichon Frise

Der Bichon Frise ist ein selbstbewusster, temperamentvoller Hund, der perfekt für das Stadtleben geeignet ist. Ihr Energielevel ist zwar mäßig hoch, aber durch ihre geringe Größe sind sie gut für das Leben in einer Wohnung geeignet.

Sie lieben es, der Mittelpunkt einer Party zu sein und sind normalerweise sehr freundlich zu anderen Hunden. Sie sind mäßig tolerant gegenüber den meisten Kindern, aber du solltest immer ein wachsames Auge haben, wenn Hunde und Kinder zusammen sind.

6. Cavalier King Charles Spaniel

Cavalier King Charles Spaniel
Dog breed cavalier king charles spaniel outdoors in the sun on a blurred background

Wie ihr Name schon sagt, sind Cavalier King Charles Spaniel elegant, souverän und professionell.

FamilienfreundlichkeitHoch
Gewicht6 kg bis 8 kg
Größe30 cm bis 33 cm
Fellart/LängeGewellt, mittel
EnergielevelMittel
BellenGelegentlich
TrainierbarkeitHoch
AnpassungsfähigkeitMittel
Eigenschaften des Cavalier King Charles Spaniels

Diese Hunde sind wunderschön, und das wissen sie auch. Obwohl sie sehr selbstbewusst sind, lieben sie es auch, zu spielen und Abenteuer zu erleben. Sie können sich an die meisten Situationen anpassen – sie sind eine ideale Mischung aus entspannt und abenteuerlustig.

Sie sind in der Regel großartige Familienhunde und lieben es, neue Freunde zu finden. Sie sind sanftmütig und intelligent, was sie zu einem großartigen Haustier für viele Lebensstile macht.

7. Papillon

Hund der Hunderasse Papillon

Auch wenn sie klein sind, sind Papillons robuste, anpassungsfähige Hunde.

FamilienfreundlichkeitHoch
Gewicht2,5 kg bis 5 kg
Größe20 cm bis 28 cm
Fellart/LängeSeidig, mittel
EnergielevelMäßig hoch
BellenHäufig
TrainierbarkeitHoch
AnpassungsfähigkeitHoch
Eigenschaften des Papillon

Papillons bieten viel für ihre Größe. Sie sind freundlich, aktiv und intelligent. Sie lieben es, an Wettbewerben teilzunehmen und sind sehr aktiv.

Durch ihre geringe Größe passen sie gut in große oder kleine Häuser. Sie können sich an viele verschiedene Klimazonen anpassen. Ihre Lebhaftigkeit und Anpassungsfähigkeit machen sie zu einer guten Wahl als Familienhunde für Anfänger.

8. Pomeranian

Pomeranian

Pomeranians sind neugierig, selbstbewusst und unterhaltsam.

FamilienfreundlichkeitHoch
Gewicht1,5 kg bis 3 kg
Größe15 cm bis 18 cm
Fellart/LängeDoppelt, lang
EnergielevelMittel
BellenMäßig stark
TrainierbarkeitMittel
AnpassungsfähigkeitMäßig hoch
Eigenschaften des Pomeranian

Pomeranians sind aktiv, aber das Spielen mit ihnen im Haus reicht oft aus, um sie zu erschöpfen. Ihre geringe Größe macht sie zur idealen Wahl für das Leben in einer Wohnung.

Sie lieben es, als Begleiter auf der Couch zu sitzen oder kurze Spaziergänge zu machen. Ihr Selbstvertrauen macht sie zu guten Wachhunden, die bellen, wenn sie etwas Ungewöhnliches sehen.

9. Klassischer Pudel

Klassischer Pudel
Klassischer Pudel

Pudel sind sehr stolze, intelligente Hunde, die gut erzogen werden müssen, aber sie sind ausgezeichnete Abenteuerpartner.

FamilienfreundlichkeitMittel
Gewicht18 kg bis 32 kg
Größe38 cm bis 45 cm
Fellart/LängeGelockt, lang
EnergielevelMäßig hoch
BellenMäßig
TrainierbarkeitHoch
AnpassungsfähigkeitMäßig hoch
Eigenschaften des Pudels

Diese hypoallergenen Hunde sind leicht zu erziehen, sportlich und machen ihren Besitzer gerne glücklich. Sie sind ziemlich lustig und wissen, wie schön sie sind.

Weil sie eine so starke Bindung zu ihren Besitzern haben, können Pudel sehr beschützend sein. Eine frühzeitige Sozialisierung kann ihnen helfen, anderen Hunden und Kindern gegenüber freundlicher zu werden. Sie brauchen eine Beschäftigung oder regelmäßigen Auslauf, um zu gedeihen.

10. Yorkshire Terrier

Diese kleinen Hunde sind freundlich, können aber auch etwas angriffslustig sein.

FamilienfreundlichkeitMittel
GewichtUnter 3 kg
Größe18 cm bis 20 cm
Fellart/LängeSeidig, lang
EnergielevelMäßig hoch
BellenMäßig stark
TrainierbarkeitMäßig
AnpassungsfähigkeitHoch
Eigenschaften des Yorkshire Terriers

Diese eleganten, kleinen Hunde sind sehr mutig und herrschsüchtig. Aufgrund ihrer Größe sind sie großartige Begleiter für kleinere Haushalte.

Sie sind temperamentvoll und brauchen Führung, um zu gedeihen. Wenn sie von klein auf richtig erzogen werden, sind sie fantastische Haushunde. Sie sind sehr beschützend und intelligent.

Die Wahl des richtigen Hundes für deine Familie

Einen Hund mit nach Hause zu bringen, ist eine ganz besondere Erfahrung. Wenn du allein lebst, ist es ein wunderbares Gefühl, einen Kumpel zu haben, zu dem du nach Hause kommst.

Wenn du Kinder hast, werden sie es sicher lieben, einen ständigen und treuen Freund zu haben. Ein Hundehalter zu werden ist eine wunderbare Chance, aber auch mit viel Verantwortung verbunden.

Einer der wichtigsten Schritte, um ein verantwortungsvoller Hundehalter zu werden, ist die Auswahl des richtigen Hundes für deine Situation. Wenn du das nicht tust, wirst du dich in einer sehr unangenehmen Situation wiederfinden, in der sowohl du als auch der Hund unglücklich und verbittert sind.

Die Folgen der Wahl des falschen Hundes

Siberian Huskies, Border Collies und Belgische Malinois sind allesamt wunderschöne Hunde. Wenn du jedoch keinen aktiven Lebensstil führst, kann jeder dieser Hunde dein Leben ruinieren.

Diese Hunderassen brauchen wahnsinnig viel tägliche Bewegung, geistige Stimulation und Training. Ohne sie langweilen sie sich schnell und können sogar zerstörerisch werden, um ihre überschüssige Energie abzubauen.
Selbst bei ein oder zwei Spaziergängen pro Tag können diese Hunde unaufhörlich bellen, an Möbeln kauen oder Löcher in deinem Garten graben.

Unter den richtigen Umständen sind sie der perfekte Partner; in einem entspannten Haushalt können sie jedoch ein Albtraum sein.

Wenn deine Familie täglich 10 Kilometer durch die Berge wandert, passt ein entspannter Hund wie ein Basset Hound, ein Bull Mastiff oder ein Pekinese nicht zu deiner Familie. Wenn du versuchst, sie zu deinen aufregenden Abenteuern mitzunehmen, werden sie zurückbleiben oder sich weigern, weiterzugehen.

Viele Hunde, die aufgrund von Verhaltensproblemen im Tierheim landen, sind einfach im falschen Zuhause für ihre Persönlichkeit gelandet. Den richtigen Hund für dein Aktivitätsniveau zu finden, wird dazu beitragen, dass du und dein Hund euer neues Leben gemeinsam genießen können.

Ein einfacher Weg, den perfekten Hund zu finden

Eine gute Möglichkeit, den perfekten Hund für deine Situation zu finden, besteht darin, das örtliche Tierheim aufzusuchen und sich über die Unterschiede zwischen den Hunderassen zu informieren.

In den meisten Tierheimen darfst du mit einem Hund spazieren gehen, wenn du ihn adoptieren möchtest. So hast du die Möglichkeit, den Charakter des Hundes außerhalb seines Zwingers im Tierheim kennenzulernen.

Wenn der Hund ausgelassen ist und dich während eures Spaziergangs anspringt, hat er wahrscheinlich mehr Energie; wenn er sich Zeit lässt und jeden Grashalm beschnuppert, der durch den Bürgersteig ragt, ist er wahrscheinlich weniger energiegeladen.

Einen Tierheimhund (oder jeden anderen Hund, den du gerne mit nach Hause nehmen möchtest) spazieren zu führen, ist zwar kein sicherer Weg, um sein Energieniveau zu ermitteln, aber ein guter Anfang. Wenn du dir Welpen ansiehst, sind sie wahrscheinlich alle sehr ungestüm. In solchen Fällen ist es am besten, wenn du dich auf dein Wissen über die jeweilige Hunderasse verlässt.

Fazit

Einen Hund zu besitzen ist eine wunderbare Erfahrung. Um einen Hund in vollen Zügen genießen zu können, ist es wichtig, dass du die richtige Hunderasse für deinen Lebensstil auswählst. Wenn du die richtige Wahl triffst, wird ein Hund dein Leben mit Liebe, Lachen und Abenteuern bereichern.

Foto des Autors

Für dich geschrieben von

Heiko Schneider

Ich bin mit Hunden aufgewachsen. Seit über 10 Jahren erlebe ich mit meinem Labradorrüden Tano kleine und große Abenteuer. Im Hundekumpel Blog teile ich meine Erfahrungen mit meinen liebsten vierbeinigen Freunden.

Schreibe einen Kommentar