Coton De Tuléar

Treu, Aktiv, Verspielt, Intelligent, Freundlich

Geeignet für: Anfänger, Familien

Begleithund

Coton De Tuléar

Coton De Tuléar:
Durchschnittliche Größe und Lebenserwartung der Rasse.

Größe

Männlich: 25–30 cm, Weiblich: 22–27 cm

Gewicht

Männlich: 4–6 kg, Weiblich: 3,5–5 kg

Alter

14 bis 16 Jahre
Herkunft:Frankreich
Größenklasse:Kleine Hunde
Fellart:Langhaar, Flauschig
Fellfärbungen:Schwarz, Weiß, Schwarz - Weiß, Zitronengelb-weiß, Gray & White, Dreifarbig
Geeignet für:Anfänger, Familien
Temperament:Treu, Aktiv, Verspielt, Intelligent, Freundlich
Charakteristiken:Hypoallergen, Gute Familienhunde, Kinderfreundlich, Gute Hunde für die Wohnung

Über diese Hunderasse

Der Coton De Tuléar ist eine Hunderasse, die ursprünglich aus dem Inselstaat Madagaskar stammt. Sie sind eine offiziell von der FCI anerkannte Hunderasse. Obwohl sie mit ihrer Herkunft als afrikanische Hunderasse gelten müssten, zählt sie der Rasseverband zu den französischen Hunden. Sie werden gerne auch Baumwollhund genannt und erfreuen sich weltweit großer Beliebtheit.

Charakter

Der Coton De Tuléar ist dafür bekannt, dass er sehr freundlich ist und gut mit Kindern umgehen kann. Cotons sind in der Regel sehr verspielt und spielen gerne Fangen oder andere Spiele. Gegenüber Fremden können sie etwas schüchtern sein, aber mit der Zeit werden sie schnell warm. Da sie zu Fettleibigkeit neigen, wenn sie nicht richtig trainiert werden, ist es wichtig, dass sie viel Bewegung bekommen.

Coton De Tuléars in Not

Viele Coton De Tuléars sind in Not und warten im Tierheim oder bei einem Tierschutzverein auf ein glückliches und schönes Zuhause. Schau dich doch einfach im Tierschutz nach einer treuen Hundeseele um, bevor du zu einem Coton De Tuléar Züchter gehst.

Hier sind einige Anlaufstellen für dich:

Einen Coton De Tuléar vom Züchter kaufen

Der Coton De Tuléar ist eine relativ teure Rasse, die vom Züchter gezüchtet wird. Welpen werden normalerweise für 1.000 bis 2.000 Euro verkauft. Die Preise können je nach Region, Rassen und Qualität des Hundes variieren. Manche Züchter verlangen auch einen Aufpreis für zusätzliche Leistungen wie Mikrochips und Impfungen. Es ist wichtig, daran zu denken, dass ein reinrassiger Coton De Tuléar Welpe niemals in Tierhandlungen oder auf Online-Websites gekauft werden sollte. Achte darauf, dass du einen seriösen Züchter findest.

Um einen seriösen Züchter zu finden, wendest du dich am besten an den Coton de Tuléar-Club e.V.

Was du bei der Pflege eines Coton De Tuléar beachten solltest

Hunde brauchen wie jedes Lebewesen Futter, Wasser, Schutz und Bewegung. Wenn du Hundehalter wirst, verpflichtest du dich, deinem Vierbeiner diese Dinge zu bieten. Einen Hund zu besitzen, ist nicht nur ein Privileg, sondern auch eine Verantwortung. Sie sind auf uns angewiesen. Das solltest du dir immer bewusst machen, wenn du dich für ein Leben mit einem Coton De Tuléar entscheidest.

Gesundheit

Der Coton De Tuléar ist eine gesunde Rasse, aber wie alle Hunde sind auch sie anfällig für bestimmte Gesundheitsprobleme. Einige der häufigsten Gesundheitsprobleme sind:

  • Ohrenentzündungen
  • Allergien
  • Fettleibigkeit
  • Kniescheibenluxation
  • Epilepsie

Es ist wichtig, deinen Coton De Tuléar regelmäßig untersuchen zu lassen, um sicherzustellen, dass gesundheitliche Probleme frühzeitig erkannt werden. Regelmäßige Untersuchungen und vorbeugende Maßnahmen können dazu beitragen, das Risiko für diese Probleme zu verringern oder sie zu erkennen, bevor sie ernst werden. Auch die Impfungen sollten auf dem neuesten Stand gehalten werden.


Fellpflege

Das Fell eines Coton De Tuléar sollte regelmäßig gebürstet werden, damit es gesund und frei von Verfilzungen bleibt. Möglicherweise müssen sie gelegentlich gebadet werden, aber sei vorsichtig, wenn du einen Coton badest, denn er kann sich leicht erkälten. Vergewissere dich, dass du ein hochwertiges Hundeshampoo und eine Pflegespülung verwendest und spüle sie gut aus, um Hautreizungen zu vermeiden.


Bewegung

Der Coton De Tuléar braucht viel Bewegung, um gesund zu bleiben und Fettleibigkeit zu vermeiden. Normalerweise können sie sich ausreichend bewegen, indem sie mit ihrer Familie spielen, aber sie brauchen auch ab und zu einen langen Spaziergang oder eine Runde Joggen. Es ist wichtig, dass sie aktiv bleiben und auch geistig stimuliert werden, indem sie Spiele spielen oder schwimmen gehen. Diese Hunderasse ist relativ pflegeleicht, wenn es um Bewegung geht, und kann sich in der Regel damit begnügen, im Haus oder im Garten herumzulaufen


Erziehung

Der Coton De Tuléar ist eine sehr trainierbare Rasse und reagiert gut auf positive Verstärkung. Grundlegende Kommandos wie “Sitz”, “Bleib” und “Komm” können ihm leicht beigebracht werden. Außerdem lernen sie in der Regel schnell neue Tricks. Allerdings brauchen sie beim Training Geduld und Konsequenz. Es ist immer wichtig, sanft und konsequent zu sein, damit der Hund effizient lernen kann. Sie können auch empfindlich auf laute Geräusche oder plötzliche Veränderungen reagieren, deshalb ist es wichtig, bei der Einführung eines neuen Befehls langsam vorzugehen.


Ernährung

Bei der Fütterung eines Coton De Tuléar gibt es ein paar Dinge zu beachten. Erstens sollten sie immer Zugang zu frischem Wasser haben. Zweitens brauchen sie eine Ernährung, die reich an Proteinen und wenig Kohlenhydraten ist. Hochwertiges Hundefutter, das diese Anforderungen erfüllt, findest du in den meisten Zoohandlungen. Und schließlich solltest du darauf achten, ihnen keine Tischabfälle zu geben, da dies zu Fettleibigkeit oder anderen gesundheitlichen Problemen führen kann.

Geschichte des Coton De Tuléar

Der Coton De Tuléar ist eine Hunderasse, die ursprünglich von der Insel Madagaskar stammen soll.

Der Coton De Tuléar wurde ursprünglich aus den einheimischen Tandina-Hunden entwickelt, die auf der Insel Madagaskar leben. Die Rasse wurde dann im 18. Jahrhundert von Seefahrern und Händlern nach Frankreich gebracht und dort weiter gezüchtet, bis sie in den letzten Jahren breite Anerkennung fand.

Der Coton wurde am 02.09.1970 entgültig von der FCI als eigenständige Hunderasse anerkannt.

Das solltest du beim Kauf von Coton De Tuléar Welpen beachten

Wenn du einen Coton De Tuléar Welpen kaufen möchtest, ist es wichtig, einen seriösen Züchter zu finden. Seriöse Züchter haben gesunde Hunde mit gutem Temperament. Sie sind auch bereit, dir Referenzen und Gesundheitszeugnisse für die Elterntiere des Welpen zu geben.

Wenn du einen Coton De Tuléar Welpen begutachtest, achte darauf, dass der Hund lebhaft und verspielt ist. Das Fell sollte weich und seidig sein, und die Augen sollten hell und klar sein. Die Schnauze sollte trocken und frei von Ausfluss sein, und die Ohren sollten sauber und frei von Wachsablagerungen sein.

Rassemerkmale und Eigenschaften

Coton De Tuléars in der Familie

Für Familien geeignet

Nicht jeder Hund ist als Familienhund geeignet. Es gibt einige Hunderassen, die nur eine einzelne Bezugsperson brauchen und wollen. Viele Hütehunde gehören zum Beispiel dazu. Ein guter Familienhund reagiert positiv auf jedes Familienmitglied und reiht sich problemlos in das Rudel ein.

Einzelgänger

Kampfschmuser

Kommt gut mit anderen Hunden klar

Ein guter Umgang mit anderen Hunden ist wichtig, aber nicht bei jeder Hunderasse selbstverständlich. Einige Hunderassen meiden andere Vierbeiner oder reagieren aggressiv auf Begegnungen.

Keine Lust auf andere

Perfekter Hundekumpel

Guter Umgang mit kleinen Kindern

Für einen guten Umgang mit kleinen Kindern, braucht der Hund viel Toleranz. Er darf nicht schreckhaft sein und sollte gelassen auf Grenzüberschreitungen reagieren können.

Nicht empfohlen

Sehr kinderlieb


Sozialverhalten

Offen für Fremde

Einige Hunderassen reagieren schreckhaft auf Fremde, während andere Hunde eher aggressiv und abweisend reagieren. Hast du häufig mit Begegnungen mit Dritten zu tun, solltest du einen Hund wählen, der sehr offen ist.

Sehr zurückhaltend

Offen

Verspieltheit

Spielst du gerne mit deinem Vierbeiner oder suchst du eher einen ruhigen Hund zum Kuscheln? Hunde die gerne spielen, benötigen auch reichlich Beschäftigung. Das solltest du in deinem Zeitplan berücksichtigen können.

Couch Potato

Spielefreak

Territorial veranlagt

Manche Hunde, wie z. B. Hütehunde, sind sehr territorial veranlagt. Das bedeutet, dass sie „ihre“ Wohnung, das Haus oder das Grundstück verteidigen und jeden Eindringlich vertreiben. Das kann auch Nachteile haben, wenn du Besuch bekommst, oder der Paketmann klingelt.

Teilt gerne

Sehr wachsam

Anpassungsfähigkeit

Es gibt Hunderassen, die sehr feste Routinen und einen geregelten Tagesablauf brauchen. Collies sind ein sehr gutes Beispiel dafür. Bist du gerne aktiv und viel unterwegs, solltest du das berücksichtigen.

Braucht feste Routinen

Sehr flexibel


Charakter

Trainierbarkeit

In Bezug auf die Trainierbarkeit sind Hunde den Menschen sehr ähnlich. Manche Hunde lassen sich relativ einfach erziehen, während andere Hunde länger brauchen, um Kommandos zu verstehen. Außerdem gibt es Hunderassen, die sehr stur sind und sich nicht gerne erziehen lassen.

Nicht ganz so helle

Ziemlich schlau

Bell-Angewohnheiten

Viele Hunde bellen sehr gerne und häufig. Wenn das häufige Bellen in der Natur der Rasse liegt, ist es schwer dies durch Erziehung zu beheben. Hast du direkte Nachbarn, solltest du über einen Hund nachdenken, der relativ selten bellt.

Bellt wenig

Bellt sehr häufig

Energielevel

Manche Hunde haben ein extrem großes Energielevel und möchten gerne ausgepowert werden. Lange Spaziergänge, aber besonders viel Training und Kopfarbeit kommen da auf dich zu.

Couch Potato

Supersportler