Home » Hundezubehör » Hundeboxen » Hundeboxen aus Holz

Hundezubehör

Hundebox aus Holz: Die 5 besten Modelle im Test

Hundeboxen aus Holz

Hundeboxen aus Holz gehören zu den langlebigsten Hundeboxen, die man kaufen kann. Sie eignen sich hervorragend als Möbelstück fürs Wohnzimmer und können dich bei der Erziehung von Welpen unterstützen. In diesem Artikel haben wir die besten hölzernen Boxen für dich verglichen. Selbst wenn du einen XXL-Hund hast, ist die passende Box für dich dabei.

Unsere Favoriten im Bereich Hundebox Holz

Testsieger Hundebox Holz

Unsere Bewertung

Qualität

Die Große: Pawhut Hundebox Holz XXL

Trixie Wooden Kennel

Unsere Bewertung

Komfort

Trixie Home Hundebox Weiß

Hölzerne Box von Ferplast

Unsere Bewertung

Kleines Budget

Ferplast Hundebox aus Holz für das Wohnzimmer

Die besten Hundeboxen aus Holz für deinen Vierbeiner

Um dir die Suche nach den besten Hundeboxen aus Holz für dein Zuhause zu erleichtern, stellen wir dir hier vier Boxen vor, die wir für fantastisch halten. Alle diese Hundeboxen sind sehr gut durchdacht und bieten deinem Hund einen bequemen Platz.

Denk daran, dass Hundeboxen aus Holz nicht zum Transportieren im Auto gedacht sind. Sie sind als Möbelstücke gedacht. Das bedeutet, dass du eine wählen solltest, die zur Einrichtung deines Zimmers passt.

1.Die Große: Pawhut Hundebox Holz XXL

Hundebox Holz XXL

Mit einem Gewicht von satten 40 kg ist dies eine der schwersten Hundeboxen auf dem Markt. Das ist allerdings auch verständlich. Sie ist nicht nur aus Massivholz gefertigt, sondern auch massiv. Wie der Name schon sagt, wurde sie für größere Hunde entwickelt. Die Innenmaße betragen 120 cm x 60 cm x 88,5 cm. Diese Box ist für Hunde mit einem Gewicht von bis zu 30 kg geeignet, was für die meisten Hunde ausreichen sollte. Das macht es zudem leichter, deinen Hund an die Box zu gewöhnen.

Da du diese Hundebox wahrscheinlich nicht mehr bewegen wirst, wenn du sie einmal zusammengebaut hast, wirst du dich freuen, dass sie auch als Möbelstück verwendet werden kann. Diese Hundebox eignet sich gut als netter Beistelltisch.

Das Tolle an der Pawhut Hundebox XXL ist, dass du sie zu einer Doppebox umbauen kannst. Es gibt ein mitgeliefertes Holzbrett, das als Trennwand zwischen den beiden Hälften der Box dienen kann. Jede Seite hat ihre eigene Tür. So kann diese Box nicht nur für größere Hunde, sondern auch für zwei kleinere Hunde verwendet werden.

Abgesehen vom Gewicht gibt es nicht viele Nachteile. Das einzige Problem, das wir uns vorstellen können, ist die Sauberkeit der Box. Solange du aber eine Unterlage in den Käfig legst, sollte auch das kein Problem sein.

Hast du einen sehr großen Hund?

Für Halter von sehr großen Hunden haben wir hier die besten Hundeboxen XXL im Vergleich.

Was wir mögen

Komplett aus Massivholz gefertigt.

Passt sich optisch gut als Hundebox ins Wohnzimmer oder die Wohnung ein.

Einfach aufzubauen.

Kann auch als Doppelbox genutzt werden.

Was wir nicht so mögen

Relativ schwer.

2.Trixie Home Hundebox Weiß

Trixie Home Kennel

Mit Innenmaßen von 48 cm x 51 cm x 51 cm ist der Trixie Home Kennel deutlich kleiner als das vorherige Angebot. Diese Hundebox wurde für kleinere Hunde entwickelt, obwohl auch mittelgroße Hunde hineinpassen könnten.

Genau wie das Vorgängermodell kann diese Hundebox auch als Beistelltisch verwendet werden. Im Gegensatz zu einigen anderen Hundeboxen auf dieser Seite hat diese Box nur einen Eingang und nur eine offene Seite. Das bedeutet, dass sie in wärmeren Wohnzimmern vielleicht nicht besonders gut funktioniert.

Die Luftzirkulation könnte noch ein wenig besser. Dein Hund wird sich aber trotzdem darin wohlfühlen. 

Was wir mögen

Optisch nett gemacht.

Relativ hochwertiges Holz, wenn auch kein Massivholz.

Preis-Leistung sind top.

Was wir nicht so mögen

Nur für kleinere Hunde geeignet.

3.Ferplast Hundebox aus Holz für das Wohnzimmer

Hundebox aus Holz fürs Wohnzimmer

Wenn du dir eine Hundebox bauen würdest, würde sie wahrscheinlich so aussehen. Die Ferplast Hundebox aus Holz wurde aus norwegischer Kiefer und Metallstäben gebaut. Sie hat die Innenmaße von 95 cm x 53 cm x 77 cm. Sie wiegt etwa 25 kg. 

Wenn du auf der Suche nach etwas bist, das zur Einrichtung deines Zuhauses passt, dann ist diese Hundebox vielleicht eine gute Wahl. Das liegt daran, dass sie unbemalt ist. Sie ist auch nicht besonders gestylt. Mit einem Pinsel und hundesicherer Farbe kannst du sie wahrscheinlich so gestalten, wie du sie haben möchtest.

Es ist wichtig zu wissen, dass es sich um eine reine Hundebox handelt. Du bekommst keine Polsterung für das Innere der Box. Wenn du also sichergehen willst, dass deine Kiste nicht innerhalb weniger Wochen ruiniert wird, musst du auch ein Innenfutter für die Kiste kaufen. Schafsfell oder zumindest ein Schafsfellimitat eignet sich gut dafür.

Was wir mögen

Hochwertiges Kiefernholz.

Sehr leichter Aufbau.

Ziemlich gutes Preis-Leistungsverhältnis.

Verstellbare Gummifüße, damit dein Boden nicht zerkratzt wird.

Was wir nicht so mögen

Wird ohne Zubehör, wie ein Bett oder eine Decke geliefert.

4.Lovupet faltbare Holz Hundebox

Faltbarer Holz-Hundekäfig

Wie wir bereits gesagt haben, findest du nur selten eine faltbare Hundebox aus Holz. Das liegt daran, dass die meisten Hundeboxen aus Holz als reine Möbelstücke konzipiert wurden. Zum Glück sind sie aber nicht unmöglich zu finden, wie diese Lovupet-Hundebox beweist.

Sie wiegt 13,5 kg und hat die Maße 61 cm x 85 cm x 51 cm. Natürlich ist sie nicht die leichteste tragbare Hundebox der Welt, aber wenn du eine tragbare Hundebox aus Holz suchst, wirst du kaum etwas Leichteres finden.

Mach dir keine Sorgen. Lovupet hat hier nicht an der Materialqualität gespart. Das Holz ist eine nordische Kiefer. Die Gitterstäbe sind aus Metall. Das bedeutet zwar, dass die Gitterstäbe nicht so haltbar sind wie bei den anderen Hundeboxen auf dieser Liste, aber für die meisten Hunde sollten sie trotzdem gut geeignet sein. Wir können uns nicht vorstellen, dass es so viele Hunde gibt, die diese Box in kürzester Zeit zerreißen werden.

Das Zusammenfalten ist einfach. Es ist nur ein einziger Knopfdruck nötig. 

Lesetipp:

Wenn die Hundebox nicht unbedingt aus Holz sein muss, haben wir hier die besten faltbaren Hundeboxen im Vergleich für dich.

Was wir mögen

Eine der wenigen faltbaren und klappbaren Holz-Hundeboxen auf dem Markt.

Zusammenbau dauert nicht länger als 5 Minuten.

Sehr solide zu einem sehr fairen Preis.

Was wir nicht so mögen

Eher für kleine Hunde und Welpen geeignet.

Worauf du bei einer Hundebox aus Holz achten solltest

Wenn es um Hundeboxen aus Holz geht, gibt es ein paar Dinge, die du vielleicht beachten solltest.

Größe

Zunächst einmal solltest du darauf achten, dass die Hundekiste etwas größer als dein Hund ist. Sie sollte aber nicht zu groß sein. Eine gute Regel ist, dass die Hundebox nicht mehr als 5-6 cm größer sein sollte als dein Hund (messe die Höhe, Breite und Länge deines Hundes). So hat dein Hund etwas Platz, um sich zu bewegen, aber nicht zu viel.
Wenn du einen Welpen hast, solltest du für den Anfang eine billigere Kiste kaufen. Wenn sie älter werden, kannst du dich für eine Holzkiste entscheiden. Kaufe keine Kiste, in die dein Hund hineinwächst. Wie wir schon gesagt haben, willst du deinen Hunden nicht zu viel Platz geben. 

Leicht zu reinigen

Leider ist Holz sehr saugfähig. Selbst wenn es richtig versiegelt wurde, ist es saugfähig. Das bedeutet, dass die meisten Hundeboxen aus Holz nicht leicht zu reinigen sind. Deshalb solltest du dich für eine Box entscheiden, in die du leicht eine Stoff- oder Plastikunterlage legen kannst. Wenn dein Hund etwas verschmutzt hat, brauchst du nur die Unterlage zu reinigen, anstatt die Kiste zu schrubben. 

Wie du eine Hundebox aus Holz selbst bauen kannst

Du kannst zwar eine Hundebox selbst bauen, aber das lohnt sich nicht wirklich. Es kann ziemlich teuer werden. Wenn du dich dafür entscheidest, eine Hundebox zu bauen, musst du Folgendes tun:

  1. Größe des Hundes messen

    Miss die Größe deines Hundes. Denke daran, dass die Hundebox mehr als ca. 10 Zentimeter größer sein sollte als dein Tier.

  2. Schneide zwei Zuschnitte aus Sperrholz zu

    Diese bilden den oberen und unteren Teil deiner Hundebox.

  3. Schneide vier aufrechte Holzpfosten zu.

    Diese bilden die Ecken deiner Hundekiste.

  4. Schneide einige Latten für jede Seite deiner Hundebox zu.

    Der Abstand zwischen den einzelnen Latten sollte 2 cm auf jeder Seite der Kiste betragen.

  5. Schraube alles zu einer Hundebox zusammen.

    Möglicherweise brauchst du dafür Holzstoßstangen. Das macht es einfacher, die Oberseite des Kistenbodens mit den Pfosten zu verbinden.

  6. Die Flügeltür kannst du aus Holzlatten herstellen.

    Das könnte der schwierigste Teil des Prozesses sein.

Natürlich gibt es im Internet viele Anleitungen, die dir zeigen, wie du eine Hundebox aus Holz selbst bauen kannst. Was wir dir hier geben, ist keine vollständige Anleitung. Aber es zeigt dir, wie viel Aufwand es bedeutet, eine Kiste zu bauen. Sie wird auch viel teurer sein. Ehrlich gesagt, wenn du nicht gut in Holzarbeiten bist, solltest du dir eine Hundebox kaufen. Das erspart dir eine Menge Kopfzerbrechen. 

Fazit zu Hundeboxen aus Holz

Könnte dich auch interessieren

Hundekumpel wird von unseren Lesern unterstützt. Wenn du über die Links auf unserer Website einkaufst, erhalten wir möglicherweise eine Provision, die den Kauf für dich aber nicht teurer macht.

Affiliate Links sind für dich mit einer Pfote gekennzeichnet.

Foto des Autors

Für dich geschrieben von

Heiko Schneider

Ich bin mit Hunden aufgewachsen. Seit über 10 Jahren erlebe ich mit meinem Labradorrüden Tano kleine und große Abenteuer. Im Hundekumpel Blog teile ich meine Erfahrungen mit meinen liebsten vierbeinigen Freunden.