Dürfen Hunde Blaubeeren essen?

Dürfen Hunde Blaubeeren essen?

Blaubeeren sind eine super leckere Frucht, also sollte es nicht überraschen, wenn dein Hund ein paar davon vom Boden frisst. Du fragst dich aber wahrscheinlich, ob das sicher ist. Dürfen Hunde Blaubeeren essen?

Ja, Hunde dürfen Blaubeeren essen. Blaubeeren und Heidelbeeren sind reich an Ballaststoffen, sekundären Pflanzenstoffen und Antioxidantien. Als Leckerchen sollten sie nicht mehr als 10% des Kalorienbedarfs des Hundes ausmachen.

Im weiteren Verlauf dieses Artikels erfährst du mehr über die Fütterung von Blaubeeren an Hunde, damit du alle Vor- und Nachteile kennst. Los geht’s!

Sind Blaubeeren gesund für Hunde?

Blaubeeren in Maßen sind definitiv nicht schlecht für Hunde und können sogar einige gesundheitliche Vorteile haben. Für Menschen sind die Antioxidantien in Blaubeeren gut und können Zellschäden verhindern. Das ist auch bei Hunden der Fall!

Es wurde sogar nachgewiesen, dass Blaubeeren die Alterung des Gehirns verhindern können, was sie für ältere Hunde interessant macht.

Blaubeeren enthalten außerdem viele Vitamine und Ballaststoffe, die beide für die Gesundheit des Hundes wichtig sind. Die richtige Menge an Ballaststoffen hilft auch, das Verdauungssystem des Hundes zu verbessern.

Das macht Blaubeeren zu einem richtigen Superfood!

Wie viele Blaubeeren darf ein Hund fressen?

Wenn du vorhast, deinem Hund Blaubeeren zu füttern, solltest du ihm nicht zu viele geben. Die Menge an Blaubeeren, die ein Hund vertragen kann, hängt von seiner Größe ab, aber im Allgemeinen kannst du deinem Hund ohne Probleme 8-10 Blaubeeren am Tag geben.

Eine andere Möglichkeit, um herauszufinden, wie viele Blaubeeren du deinem Hund geben solltest, ist, ein wenig zu rechnen. Leckerlis sollten nur etwa 10 % der täglichen Nahrung deines Hundes ausmachen. Blaubeeren gelten als Leckerli. Wenn du also herausfinden kannst, was 10 % sind, solltest du nicht mehr als diese Menge an einem Tag füttern.

Blaubeeren für Hunde

Was passiert, wenn mein Hund zu viele Blaubeeren isst?

Auch wenn Blaubeeren gut für Hunde sind, musst du darauf achten, dass du deinem Hund die richtige Menge fütterst. Da Blaubeeren ziemlich viel Zucker enthalten, können sie Zahnfäule oder Magenverstimmungen verursachen, wenn dein Hund zu viele davon frisst.

Außerdem kann der Verzehr von zu vielen Ballaststoffen zu Durchfall oder Magenverstimmungen führen. Deshalb ist es wichtig, dass du darauf achtest, dass dein Hund nicht zu viele Blaubeeren frisst, denn du willst nicht, dass er sich unwohl fühlt!

Unter’m Strich

Wenn dein Hund ein paar Blaubeeren gegessen hat, besteht kein Grund zur Sorge. Wenn er viele Blaubeeren gefressen hat, könnte er für den nächsten Tag oder so eine Magenverstimmung haben, aber es sollte nichts Schlimmes passieren.

Blaubeeren können ab und zu ein toller Leckerbissen sein! Sie enthalten Vitamine, Ballaststoffe und Antioxidantien, die allesamt gut für Hunde sind. Achte nur darauf, dass du deinem Hund die richtige Menge fütterst, damit du keine Magenprobleme bekommst, und dein Hund wird es dir danken.

Foto des Autors

Für dich geschrieben von

Heiko Schneider

Ich bin mit Hunden aufgewachsen. Seit über 10 Jahren erlebe ich mit meinem Labradorrüden Tano kleine und große Abenteuer. Im Hundekumpel Blog teile ich meine Erfahrungen mit meinen liebsten vierbeinigen Freunden.

Schreibe einen Kommentar