Dürfen Hunde rohes Schweinefleisch essen?

Hunde rohes Schweinefleisch

Es ist kein Geheimnis, dass Hunde Fleisch lieben. Als Allesfresser ist es wichtig, dass Fleisch ein Teil ihrer Ernährung ist. In der Wildnis fressen Hunde rohes Fleisch, um zu überleben. Wenn du für deine Familie Schweinefleisch kochst, ist es dann in Ordnung, deinem Hund etwas rohes Schweinefleisch zu geben?

Hunde dürfen kein rohes Schweinefleisch essen. Rohes und unzureichend gegartes Schweinefleisch kann die Larven eines Parasiten namens Trichinella spiralis enthalten. Eine Infektion mit diesen Larven kann zu Symptomen wie Verdauungsbeschwerden und Körperschmerzen führen.

Lies weiter, um herauszufinden, was passiert, wenn du deinen Hund mit rohem Schweinefleisch fütterst, wie du es am besten zubereitest und welche gesunden Alternativen du in den Futternapf deines Hundes geben kannst.

Was passiert, wenn mein Hund rohes Schweinefleisch isst?

Laut dem American Kennel Club sind die Symptome einer Trichinella spiralis-Infektion bei Hunden in der Regel mild. Hier sind einige der Symptome, die bei deinem Hund nach dem Verzehr von rohem Schweinefleisch auftreten können:

  • Fieber
  • Muskelkater oder allgemeine Körpersteifheit
  • Übelkeit oder Erbrechen
  • Diarrhöe

Wenn dein Hund diese Symptome zeigt, gehen sie normalerweise von selbst wieder weg. Wenn dein Hund erbricht, solltest du ihn ein paar Stunden lang nicht füttern, bis er wieder Nahrung zu sich nehmen kann.

Wenn sich die Symptome deines Hundes verschlimmern oder andauern, solltest du unbedingt deinen Tierarzt anrufen. Er kann dir sagen, was du zu Hause gegen Trichinella spiralis tun kannst. In seltenen Fällen kann es sein, dass dein Hund einen Tierarzt aufsuchen muss, um die verlorene Flüssigkeit durch eine Infusion wieder aufzufüllen.

Hunde gekochtes Schweinefleisch

Ist gekochtes Schweinefleisch gut für Hunde?

Jetzt weißt du, dass Hunde – genau wie Menschen – kein rohes Schweinefleisch essen sollten. Aber ist es für sie sicher, gekochtes Schweinefleisch zu essen?

Hunde fressen zwar gerne Schweinefleisch, aber es ist nur in kleinen Mengen gesund für sie. Wie bei jeder anderen Nahrungsergänzung solltest du deinem Hund zunächst kleine Mengen gekochtes Schweinefleisch füttern, bis du weißt, wie sein Körper darauf reagiert.

Der Grund, warum du deinem Hund Schweinefleisch nur in kleinen Mengen füttern solltest, ist der hohe Fettgehalt. Fett kann vom Verdauungssystem des Hundes nur schwer abgebaut werden, was zu Magenverstimmungen führen kann.

Genau wie Menschen können Hunde fetthaltige Lebensmittel in Maßen vertragen. Wenn du deinem Hund jedoch Schweinefleisch fütterst und er negative Nebenwirkungen verspürt, solltest du Schweinefleisch am besten aus seinem Speiseplan streichen und eine andere Fleischsorte füttern.
Wenn der Magen deines Hundes Schweinefleisch verträgt, kann es eine gute Ergänzung zum Speiseplan deines Hundes sein.

Das Eiweiß in Schweinefleisch ist sehr gut verdaulich und somit für deinen Hund leicht zugänglich. Außerdem sind die negativen Auswirkungen des Verzehrs von Schweinefleisch bei Hunden in der Regel sehr gering.

Wie immer ist es wichtig, deinem Hund eine abwechslungsreiche Ernährung zu bieten. Auch wenn er sicherlich gerne jeden Tag ausschließlich Schweinefleisch fressen würde, würde seine Gesundheit darunter leiden. Versuche, deinem Hund kleine Portionen von verschiedenen Fleischsorten zu füttern.

Die Abwechslung auf dem Speiseplan deines Hundes liefert verschiedene wichtige Vitamine, Mineralien und Nährstoffe, die er mit dem Fressen einer einzigen Sorte nicht bekommen würde.

Wie du Schweinefleisch für deinen Hund zubereitest

Wenn du dich entscheidest, deinem Hund Schweinefleisch zu füttern, ist es wichtig, dass du es richtig zubereitest. Es mag zwar appetitlicher erscheinen, Schweinefleisch mit Gewürzen und Soßen zuzubereiten, aber es ist tatsächlich besser, deinem Hund einfaches, gekochtes Schweinefleisch zu füttern.

Hund Schweinefleisch füttern
Schweinefleisch kannst du ganz einfach für Hunde zubereiten

Viele menschliche Gewürze und Soßen sind für Hunde giftig. Die meisten Menschen wissen, dass Hunde keine Schokolade essen dürfen, aber auch Knoblauchpulver, Zwiebelpulver, Schnittlauch, Schalotten und Muskatnuss sind für Hunde gefährlich. Einige sind hochgiftig und können deinen Hund unglaublich krank machen.

Keine Sorge – dein Hund wird auch einfaches Schweinefleisch genießen. Achte nur darauf, dass du es gründlich zubereitest, indem du es backst, kochst oder auf dem Herd kochst. Wenn du es in einer Pfanne auf dem Herd zubereitest, solltest du keine Butter oder Öl verwenden, da diese Zutaten deinem Hund zu viel Fett zufügen würden.

Während Menschen verarbeitetes Schweinefleisch wie Speck, Wurst und Schinken lieben, sind diese Lebensmittel für Hunde nicht gesund. Mehrere Studien zeigen, dass sie krebserregend sind und Krebs verursachen. Da alle Hundebesitzer sich wünschen, dass ihre Welpen ewig leben, ist es am besten, nur gesundes, unverarbeitetes Fleisch zu füttern.

Alternativen zur Fütterung von rohem Schweinefleisch bei Hunden

Wenn der Magen deines Hundes Schweinefleisch nicht so gut verträgt, gibt es andere gesunde Fleischsorten, die du füttern kannst. Egal, welche Art von Fleisch du deinem Hund fütterst, es sollte immer vollständig durchgegart und frei von Gewürzen, Soßen und zusätzlichen Zutaten sein. Weniger ist mehr, wenn du gesundes Fleisch für deinen Hund auswählst.

  • Lachs. Genau wie für Menschen ist Lachs auch für Hunde ein herzgesundes Fleisch. Er enthält viel gutes Fett, Aminosäuren und leicht verwertbares Eiweiß.
  • Pute. Da gekochte Knochen brechen und im Rachen oder Magen deines Hundes stecken bleiben können, solltest du die Knochen von gekochtem Putenfleisch entfernen, bevor du es an deinen Hund verfütterst.
  • Huhn. Dies ist möglicherweise das gesündeste Fleisch, das du deinem Hund füttern kannst. Hühnerfleisch ist reich an Proteinen und enthält wenig Fett – und die meisten Hunde lieben es!
  • Rindfleisch. Dieses Fleisch ist ebenfalls reich an Proteinen, hat aber einen höheren Fettgehalt als Huhn. Es ist jedoch einfach, Rinderhackfleisch zu kaufen, es zu kochen und es dem Abendessen deines Hundes beizufügen.
  • Lamm. Ähnlich fett- und eiweißreich wie Hühnerfleisch, ist Lammfleisch eine leckere (wenn auch teure) Option für deinen Hund.
  • Wildfleisch wie Wildbret, Wachtel, Fasan und Kaninchen. Diese Fleischsorten sind nicht immer leicht erhältlich, aber sie sind nahrhaft und schmackhaft. Wenn du einen Jäger kennst oder selbst Zugang zu diesen Tieren hast, werden sich deine Hunde ab und zu über einen Snack freuen.

Zusammengefasst

Für viele Hunde ist Schweinefleisch eine schmackhafte und gesunde Ergänzung zu ihrem Tagesablauf. Solange es gründlich gekocht und frei von zusätzlichen Gewürzen und Zutaten ist, kann unverarbeitetes Schweinefleisch ein Teil einer gesunden Ernährung sein. Wenn das Verdauungssystem deines Hundes mit dem Fettgehalt von Schweinefleisch nicht zurechtkommt, solltest du stattdessen Huhn, Rind oder Lamm füttern. Dein Hund wird begeistert sein und sicher jedes einzelne Stückchen verschlingen.

Foto des Autors

Für dich geschrieben von

Heiko Schneider

Ich bin mit Hunden aufgewachsen. Seit über 10 Jahren erlebe ich mit meinem Labradorrüden Tano kleine und große Abenteuer. Im Hundekumpel Blog teile ich meine Erfahrungen mit meinen liebsten vierbeinigen Freunden.

Schreibe einen Kommentar