Kochrezepte & Backrezepte für Hunde? Was zunächst komisch klingt, ist eigentlich eine tolle Sache. Statt teurer Hundekekse und Leckerli, kannst du dir so einen günstigen und leckeren Vorrat für deinen Hunde anlegen.

Hundekekse selber backen

Hundekekse selber backen 1Für manch einen mag es erst mal eigenartig klingen, wenn man von „Hundekekse selber backen“ spricht. Aber mal ganz ehrlich: Was schmeckt dir besser? Die Kekse aus dem Supermarkt, oder Omas leckere selbst gebackene Kekse?

Richtig! Die gute alte Oma gewinnt diesen Wettstreit schnell auf ganzer Linie und deshalb sind viele Hundehalter dazu übergegangen, ihre Hundekekse selber zu backen. Das schmeckt deinem Vierbeiner nicht nur unheimlich gut, sondern spart auch Geld und lässt dich Leckerlies immer auf Halde haben. Ein wichtiger Nebenaspekt ist außerdem noch, dass du genau weißt, was in den Keksen steckt, wenn du die Hundekekse selber backst.

Hundekekse selber backen – mit diesen Rezepten wird’s richtig lecker

 

Hundekekse mit Banane

Süßes kommt bei den meisten Hunden sehr gut an. Unser vierbeiniger Mitbewohner Tano fährt dabei komplett auf Banane ab. Deshalb backen wir gerade diese Hundekekse besonders gerne für ihn.

Zutaten:

1 Ei
1 Eigelb
1 EL Honig
1 Banane
100g Weizenvollkornmehl
100 g Hirsevollkornmehl
50 g leicht erwärmte (also weiche) Butter

Zubereitung:

Die Butter, das Eigelb, das Ei, den Honig und die Banane in eine Rührschüssel packen und sehr gut vermischen. Entweder mit einem Rührbesen oder (wenn die Faulheit siegt) mit einem Küchenmixer. Jetzt langsam die beiden Mehlsorten untermengen und gut verkneten.

Ein Backblech mit Backpapier auslegen und aus dem Teig mit einem Löffel oder einer Tülle kleine Häufchen bilden. Dabei aber immer bedenken, dass der Teig noch geht und wir einen ausreichenden Abstand zwischen den Keksen brauchen.

Das Backblech in den vorgeheizten Backofen schieben und die Hundekekse ca. 15 Minuten backen. Zum Abkühlen auf ein Abkühlgitter legen.

 

Vollkorn Hundekekse mit Buttermilch

 

Zutaten:

500g Vollkornmehl
3 EL Agavendicksaft (als Ersatz für den Zucker)
3 Eier
1 TL Haferflocken
200 ml Buttermilch

Zubereitung:

hundekekse-selber-backen-2In einer Rührschüssel die Haferflocken mit der Buttermilch, dem Agavendicksaft, den Eiern und dem Mehl gut verrühren und zu einem Teig kneten.

Den fertigen Teig auf einem Brett ausrollen und nach Belieben mit Keksformen ausstechen. Ein Backblech mit Backpapier auslegen und die Kekse auf dem Backblech anordnen. Tipp: die Dicke des ausgerollten Teiges sollte ca. 0,5 cm betragen. So brechen die Kekse später nicht so schnell auseinander.

Im vorgeheizten Backofen die Kekse ca. 30 Minuten backen und bei 100 Grad nachhärten lassen. Fertig und lecker!

 

Hundekekse selber backen ist wirklich einfach und geht schnell. Der Hund freut sich tierisch über die leckere Abwechslung und wir, als Hundefreunde, wissen, was in den Hundekeksen letztendlich an Zutaten steckt. Grund genug, sich an einem der nächsten Wochenenden mal für ein paar Minuten in die Küche zu stellen und den Backofen vorzuheizen, oder?