Dürfen Hunde Chips essen?

Dürfen Hunde Chips essen?

Es fällt uns allen schwer, den großen Augen und sabbernden Mündern unserer Hunde zu widerstehen, wenn wir einen Snack essen. Und manchmal ist es gut, zu teilen, aber nicht immer. Was ist mit Kartoffelchips? Dürfen Hunde Chips essen?

Auch wenn Kartoffelchips deinem Hund nicht schaden, sollte er sie nicht essen. Sie sind oft voll von verarbeiteten Zutaten und bieten keinen Nährwert. Zudem ist der Salzanteil so hoch, dass dein Hund großen Durst entwickelt.

Wir wollen uns ansehen, warum du deinem Hund keine Kartoffelchips füttern solltest. Außerdem gebe ich dir einige Vorschläge für gesunde Snacks, die du deinem Hund geben kannst, und für Lebensmittel, die du vermeiden solltest.

Können Hunde Kartoffelchips essen?

Während Kartoffelchips bei Menschen sehr beliebt sind, sind sie für Hunde nicht geeignet. Kartoffelchips haben nichts Nahrhaftes an sich. Vielleicht sind sie gerade deshalb so gut?

Kartoffelchips enthalten außerdem viel Öl, Natrium und Fett, die alle verarbeitet sind. Nichts davon ist gut für die Ernährung eines Hundes oder für unsere Ernährung! Kartoffelchips enthalten außerdem viele Kohlenhydrate, die, wie wir alle wissen, nur das Gewicht erhöhen!

Kartoffelchips gibt es außerdem in vielen verschiedenen Geschmacksrichtungen, und viele davon können schädlich für den Magen deines Hundes sein und Symptome wie

  • Erbrechen
  • Diarrhöe
  • Blähungen
  • Allgemeine Bauchschmerzen

Was ist, wenn mein Hund versehentlich Chips frisst?

Zuallererst: Keine Panik. In den meisten Fällen handelt es sich nicht um einen medizinischen Notfall. Als Erstes musst du verhindern, dass er weiter frisst. Das kann bedeuten, dass du die Chips wegnimmst oder sogar eine andere Person anweist, sie nicht zu füttern, wenn das der Fall ist.

Biete deinem Hund viel Wasser an und behalte ihn in den nächsten Stunden im Auge. Die Chancen stehen gut, dass es ihr gut geht, abgesehen von Bauchschmerzen. Wenn du aber viel Erbrechen oder Durchfall bemerkst, solltest du deinen Hund sicherheitshalber von einem Tierarzt untersuchen lassen.

Kartoffelchips sind keine gute Ernährung für Hunde
Kartoffelchips sind keine gute Ernährung für Hunde

Was sind gesunde Snacks, die ich meinem Hund geben kann?

Anstelle von Kartoffelchips sollten wir uns ein paar gesündere Alternativen für deinen Hund ansehen.

Obst und Gemüse

  • Gekochte Süßkartoffeln
  • Bananen
  • Mango
  • Blaubeeren
  • Grüne Bohnen
  • Zucchini
  • Äpfel
  • Gekochte Kartoffeln
  • Kopfsalat
  • Mohrrüben
  • Tomatensorten
  • Ananas
  • Himbeeren
  • Erbsen
  • Blumenkohl
  • Spargel
  • Orangen
  • Salatgurken
  • Cantaloupe
  • Gekochter Kürbis
  • Pfirsiche
  • Staudensellerie
  • Wassermelone
  • Spinat
  • Brokkoli
  • Mais
  • Birnen
  • Erdbeeren
  • Fleisch
  • Lachs
  • Huhn
  • Pute
  • Rindfleisch
  • Shrimps
  • Gekochte Eier
  • Einfacher Joghurt
  • Natürliche Erdnussbutter (xylitfrei)
  • Natürliche Mandelbutter
  • Hüttenkäse
  • Fettreduzierter Käse

Lebensmittel, die du deinem Hund niemals füttern solltest

Es ist sehr wichtig, dass du genau weißt, welche Lebensmittel du deinem Hund niemals geben solltest – einige sind sehr giftig und sogar tödlich.

  • Kaugummi oder Minzbonbons, da sie Xylitol enthalten
  • Schokolade
  • Weintrauben und Rosinen
  • Knoblauch und Zwiebeln
  • Alkohol
  • Kirschen
  • Avacado
  • Essiggurken

Fazit

Niemand möchte seinem Hund Unwohlsein zumuten. Nachdem du diesen Artikel gelesen und dich über die möglichen Nebenwirkungen von Kartoffelchips für deinen Hund informiert hast, hast du dich hoffentlich dagegen entschieden.

Es gibt viele gesunde Snacks, die du deinem Hund als Alternative zu Chips anbieten kannst.

Foto des Autors

Für dich geschrieben von

Heiko Schneider

Ich bin mit Hunden aufgewachsen. Seit über 10 Jahren erlebe ich mit meinem Labradorrüden Tano kleine und große Abenteuer. Im Hundekumpel Blog teile ich meine Erfahrungen mit meinen liebsten vierbeinigen Freunden.

Schreibe einen Kommentar